Zum Inhalt springen

Verbands-Info

"Zu Weihnachten nach diesem Jahr vor allem vielen Dank!"

Der WTV wünscht allen Vereinsvertretern, SpielerInnen, deren Familien, den TrainerInnen sowie allen FunktionäreInnen wunderschöne Weihnachten sowie ein erfolgreiches und v. a. gesundes neues Jahr!

©pixabay.com

In wenigen Tagen ist Weihnachten und ein Jahr, das wir niemals vergessen werden, neigt sich dem Ende zu. Es war für die Tennisvereine ein schwieriges Jahr, voller Herausforderungen, Änderungen, Vorschriften und Verordnungen. Christian Barkmann, Präsident des Wiener Tennisverbandes, ist stolz darauf, dass die Vereine trotz der Pandemie und spätem Start  im Sommer eine „normale“ Mannschaftsmeisterschaft durchgezogen haben. „Mein ganz besonderer Dank gilt den Obleuten, MannschaftsführerInnen, SpielerInnen der Wiener Vereine, die unglaublich diszipliniert alle Vorschriften befolgt und die Präventionskonzepte vorbildlich umgesetzt haben,“ sagt Barkmann. Auch wenn die Folgen der Pandemie noch nicht absehbar sind, hofft er, im Sommer 2021 wieder eine „normale“ Mannschaftsmeisterschaft spielen zu können. „Doch jetzt wünsche ich der Tennis-Wien-Gemeinschaft ein schönes, wenn auch anderes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres Jahr 2021 und vor allem – bleiben Sie gesund.“

Die Geschäftsstelle des WTV ist von 23. Dezember bis 6. Jänner geschlossen

Top Themen der Redaktion

LigaVerbands-Info

Lockdown verzögert Meisterschaft

Aufgrund des bis 2. Mai verlängerten Lockdowns müssen alle Termine der Wiener Mannschaftsmeisterschaft, die für 1. und 2. Mai angesetzt waren, verschoben werden.

Ausbildung

33 neue Kidscoaches

Trotz der Corona-Krise fand die heurige Kidscoach-Ausbildung auf der Anlage des Colony Clubs problemlos statt. WTV-Lehrbeauftragter Dieter Mocker: "Nicht zuletzt dank der großartigen Unterstützung seitens des ÖTV, des WTV und vor allem des Hausherren…

Wochenbilanz

Zweiter Turniersieg in Folge für Oberleitner

Sharm El Sheik scheint Neil Oberleitner zu liegen: Wie schon in der Vorwoche gewinnt der 21-jährige Wiener auch in dieser Woche gemeinsam mit Rijan Niboer den Doppelbewerb.