Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Ansprechende Leistungen in Wolfsberg

Beim dritten Turnier der ÖTV Jugend-Circuit-Serie holten WTV-SpielerInnen zwar keinen Titel, bewiesen aber dennoch, dass mit ihnen jederzeit zu rechnen ist.

©freepik.com
Begonnen hat die ÖTV Jugend-Circuit-Serie in diesem Jahr mit Neudörfl (u12) und Wien (u14, u18) gefolgt von Bad Waltersdorf und Kottingbrunn. Das dritte Turnier (u14, u18) ging am Mittwoch (10.4.) in Wolfsberg zu Ende. Betreut wurden die WTV-SpielerInnen bei diesem Kategorie II-Turnier auch dieses Mal von Sebastian Fisar und Christian Trubrig. "In Abwesenheit der WTV-Top-Spieler konnten sehr ansprechende Leistungen erzielt werden", so Fisar. "So erreichte etwa Noah Grossmann das Semifinale im u14-Bewerb. Auch Mark Öhler und Janis Graski bewiesen, dass mit ihnen jederzeit zu rechnen ist und unterlagen nach überzeugenden Leistungen erst der Nummer 1 und dem späteren Turniersieger Piet Pinter. Als Highlight erreichten die beiden zusammen jedoch das Semifinale im Doppel. Ebenso mit überstarker Konkurrenz zu kämpfen hatten Samuel Motazed und Dominik Vonbank, die nur am späteren Finalisten und ehemaligen Jugend-ÖTV-Top-Spieler Moritz Kreuzer scheiterten." Stefan Petrovic scheiterte nach überstandener Qualifikation erst im Semifinale am späteren Sieger Hans-Peter Kaufmann, für Amelie Gindl kam ebenso nach ansprechender Leistung gegen die Nummer 1 und spätere Finalistin Laura Pasterk das Aus. Zuzi Sopkova und Livia Keller zeigten mit guten Ergebnissen auf. Fisars Schlußbilanz: „Besonders hervorheben möchte ich die hervorragende Zusammenarbeit mit den Eltern vor Ort und den Trainern. Unser Dank gilt allen Beteiligten, vor allem jenen Familien vor Ort, die diesmal die Betreuung des WTV nicht in Anspruch genommen haben. Nur so können wir unsere Jugendlichen von Turnier zu Turnier weiter entwickeln und fördern.“

Top Themen der Redaktion

Wochenbilanz

In einer Liga mit Federer, Williams & Co

In Sofia erreicht Tamara Kostic in dieser Turnierwoche das Viertelfinale. Die Ziele für die nächste Zukunft sind aber höher gesteckt. Denn: Im sportlichen Umfeld des 14-jährigen Talents hat sich in letzter Zeit einiges getan, ab Jänner 2021 wird sich…

Verbands-Info

In Wimbledon? In Flushing Meadows? Oder doch im Wohnzimmer?

Spiel, Satz und Sieg – mit einer digitalen Innovation. VR Motion Learning, ein Wiener Start-up, arbeitet derzeit an einer authentischen Virtual Reality-Tennisanwendung mit echter Ballphysik. Für WTV-Präsident Christian Barkmann „sind solche Lösungen…

Wochenbilanz

Mit 14 besser als 15- oder 16-Jährige

Die erfreulichsten Schlagzeilen in dieser Turnierwoche kommen von Tamara Kostic, die es im polnischen Pszczyna durch die Bank mit älteren Gegnerinnen zu tun bekommt. Erst die Nummer 1, eine um zwei Jahre ältere Gegnerin, kann die Kaderspielerin…