Bundesliga

"Bronze-Medaille" für die Colony-Ladies

Am 10. Juni ging die 2. Bundesliga (Damen) zu Ende: Mit einer Bilanz von vier Siegen und drei Niederlagen belegte der Colony Competition Club/TENNIS-POINT Platz drei in der Endtabelle.

Erfolgreiche Quote für Colony-Spielerin Niki Hofmanova: Fünf Mal im Einsatz, fünf Siege im Einzel. ©GEPA pictures | Mario Kneisl; www.colonyclub.at

Mit insgesamt sieben Teams ist der Colony Competition Club/TENNIS-POINT 2017 in der österreichischen Bundesliga vertreten: Damen (AK), Herren 35, Herren 45, Herren 65, Damen 45, Damen 55 sowie Damen 60. Und über vierzig Mannschaften aller Altersklassen kämpfen heuer in der Landesliga für den Penzinger Traditionsverein um die Titel. Die (bislang) erfolgreichste Bilanz kann dabei die Damen-Mannschaft des erste Damen-Mannschaft aufweisen: In der 2. Bundesliga belegt das Team von Mannschaftsführerin Barbara Hellwig nach sieben gespielten Runden Platz drei in der Endtabelle. Die letzte Partie am vergangenen Samstag (10.6.2017) gegen den KLC konnten Justine Maria Ozga, Barbara Hellwig, Antonia Markuskova, Denise Buberl und Irina Steirer mit 5:2 für sich entscheiden. Für die entscheidenden Punkte sorgten dabei Hellwig, Buberl und Steirer im Einzel sowie Markuskova / Buberl und Ozga / Steirer im Doppel. Am 13. Mai war die 2. Bundesliga gestartet worden war: Insgesamt vier Siegen (gegen UTK Mautern, TC Weiz Raiffeisen, TC Dornbirn und KLC) stehen in der Schlußbilanz drei Niederlagen (gegen UTC Fischer Ried, BMTC-Brühl Mödlinger TC und 1. Klosterneuburger TV) gegenüber. Ein erfreulicher Aufschwung im Vergleich zur letzten Saison: 2016 belegte die Spielerinnen von Colony Competition Club/TENNIS-POINT mit drei Siegen und fünf Niederlagen noch Platz 7.

Information

2. Bundesliga | Tabelle

 

 

Top Themen der Redaktion

Turniere

Grösstes Racketlon-Event aller Zeiten

Tischtennis, Badminton, Squash & Tennis - über 500 SpielerInnen aus ganz Europa werden Ende August im Rahmen der 2. FIR European Racketlon Championships in Wien und Wr. Neudorf um EM-Medaillen fighten. Gewinnen Sie Karten für die EM!

Turniere

Wiener Festwoche

Ein Comeback nach langer Verletzungspause, internationales Flair auf Wiener Boden und ein Marathon-Match, das letztendlich seine Spuren hinterließ - in dieser Turnierwoche "erzählten" WTV-SpielerInnen wieder überall auf der Welt ihre "Geschichten".

Turniere

Bestes Wien-Resultat für Pia König

Sechs Österreicherinnen waren im Hauptfeld des "ITF Ladies Future Vienna" gestartet. Den weitesten Weg im Raster konnte Pia König zurücklegen, die das Viertelfinale erreichte.