Zum Inhalt springen

Bundesliga

Start in die Bundesliga mit WAC & Colony

Am Samstag starten die Herren des WAC (im Bild: Lenny Hampel) mit einem Auswärtsspiel gegen den 1. Klosterneuburger TV in die diesjährige Bundesliga-Saison. Die Damen von Colony/Tennis-Point müssen ebenfalls auswärts gegen Kornspitz Team OÖ antreten.

©GEPA pictures | GEPA pictures/ Christian Ort

Wenn am Samstag (25.5.) die heurige Bundesliga-Saison eröffnet wird, gehen dabei auch zwei Wiener Teams - trotz unterschiedlicher Voraussetzungen mit ähnlichen Erwartungen - an den Start: der WAC bei den Herren, der Colony Club bei den Damen. Im Vorjahr hatten die Colony-Damen die 2. Bundesliga mit sieben Siegen und nur einer Niederlage dominiert und sich mit Platz 1 für den Aufstieg in Österreichs höchste Mannschaftsklasse qualifiziert. Dass mit einem derartigen Durchmarsch heuer eher nicht zu rechnen sein wird, weiß auch Mannschaftsführer Günter Goiss: "Trotzdem setzen wir uns das Erreichen des Final Four als großes Ziel. Uns ist aber klar, dass Kornspitz Team OÖ der große Favorit sein wird, weil sie nun mal den besten Kader haben." Um das Oberen Playoff werden sich daher in der Gruppe B voraussichtlich Colony, ULTV Linz und Kornspitz Team OÖ einen harten Kampf liefern. An der Colony-Aufstellung hat sich gegenüber dem Vorjahr kaum etwas geändert. Der Colony-Stammkader: Viktoria Kuzmova, Vavara Lepchenko, Kristina Kucova, Anne Schäfer, Caroline Ilowska, Stefanie Auer, Zuzana Feltsan Kucova, Karoline Kurz, Justine Maria Ozga, Martina Sucha, Nikola Hofmanova.

Das Final Four als Ziel
Bei den Herren hatte sich der WAC im Vorjahr nur knapp nicht für das Obere Play Off qualifiziert und in der Endtabelle letztendlich Platz 7 belegt. Verständlich, dass es heuer für den Traditionsclub aus der Rustenschacherallee nur ein großes Ziel geben kann: "Das Erreichen des Final Four, so wie im Jahr 2015 und 2017, als jeweils sensationell der 3. Platz erreicht wurde", so Mannschaftsführer Dieter Frenzel. Das Minimalziel für den WAC als einzigen Wiener Vertreter in der 1. Bundesliga ist der Klassenerhalt in der obersten österreichischen Spielklasse. Bereits seit Jahren verfolgt der WAC ein weiteres Ziel, das Jahr für Jahr auch erreicht wird. Frenzel: "Das ist die Verpflichtung von jungen österreichischen Spielern, die am WAC trainieren. Das ist sehr gut gelungen, da drei der besten zehn österreichischen Jugendlichen - Marko Andrejic, Nico Moser und Leon Benedict - heuer den Sprung in den WAC Bundesliga-Kader geschafft haben." Die erste Herrenmannschaft wird daher heuer in jedem der sieben Spiele mit vier bis fünf Österreichern, die auch regelmäßig am WAC trainieren, antreten. Frenzel: "Das Prinzip ist daher weiterhin, mit einer fast ausschließlich rotweißroten Spielerliste zu bestehen." Der WAC-Kader: Lenny Hampel, Max Neuchrist, Sam Weissborn, Christian Trubrig, Marko Andrejic und Gibril Diarra werden gemeinsam mit der neuen ägyptischen Nummer 1 Mohamed Safwat und dem italienischen Doppelspezialisten Luca Margaroli den Stamm der Mannschaft bilden.


Information
Bundesliga | Termine

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Video: Nico Langmann hoch hinaus!

Das Cover des WTV-Magazins "Tennis in Wien" wird erst im September zu sehen sein. Ein Video vom Making of des Shootings sowie ein Nico Langmann-Porträt wurde am Montag, den 24. Juni, auf ServusTV ausgestrahlt.

Allgemeine Klasse

Statzberger & Kasatkina neue WTV-Meister

Bei den ersten Freiluft-Landesmeisterschaften in dieser Saison gingen auf der Anlage des UTC La Ville Alena Kasatkina und Thomas Statzberger als Sieger vom Platz.

Wochenbilanz

"Timi" toll in Triest!

Nur ein Sieg mehr und Kaderspieler Timothy Bezar (Bild) wäre beim Tennis Europe-Turnier (u12) "Trofeo Citti di Trieste" sowohl im Einzel als auch im Doppel in's Endspiel eingezogen.