Zum Inhalt springen

Allgemeine Klasse

Christoph Lang verteidigt den Titel

Der Spieler vom TC Kalksburg holt sich mit einem 6:2, 6:4-Finalerfolg über Florian Feigl zum zweiten Mal in Folge den Wiener Landesmeistertitel powered by Hobby-Tennis-Tour.

Alle Jahre wieder, zumindest zum zweiten Mal in Folge: Christoph Lang und Florian Feigl auf dem Siegerfoto. ©GEPA-Pictures
Mit einem würdigen Endspiel ging am Sonntag eine von Turnierleiter Claus Lippert hervorragend organisierte Tennis-Woche im UTC La Ville zu Ende. In der Neuauflage des Vorjahresfinales zwischen dem als Nr. 1 gesetzten Titelverteidiger Christoph Lang (TC Kalksburg) und der Nr. 5, Florian Feigl (TC Blau Weiss), setzte sich Lang klar mit 6:2, 6:4 durch und eroberte erneut den Wiener Landesmeistertitel. Der Lohn: 1000 Euro Preisgeld und ein prächtiger Siegerpokal, der von WTV-Präsident Christian Barkmann und ÖTV-Vizepräsident Raimund Stefanits, dem Hausherrn im La Ville, übergeben wurde. Zudem bekommt Lang ein meisterliches Jacket mit dem Aufdruck Vienna's Tennis Championship 2018, angelehnt an das Golf-Masters in Augusta.Lang gab am Freitag im Viertel- und Semifinale gegen Aaron Prandstetter und Adnan Al Mahmoud gerade einmal sechs Games in vier Sätzen ab. Weitaus härter musste Feigl auf dem Weg ins Endspiel arbeiten. Zunächst gewann der 29-Jährige in der Runde der letzten Acht etwas überraschend gegen Nenad Vladusic vom Colony Club (6:4, 6:4), schließlich hatte er in der Vorschlussrunde gegen Yannick Weihs (Ober St. Veiter TC) beim 7:6, 1:6, 6:3 den längeren Atem.Damen-Doppel: Ein Future-Ticket als Belohnung
Die amtierenden österreichischen Indoor-Meisterinnen im Doppel, Selina Pichler und Lara Kaiser, sicherten sich in einem dramatischen Endspiel am Centercourt des UTC La Ville auch den Wiener Landesmeistertitel. Das TWR 21-Duo behielt nach einem spannenden und phasenweise hochklassigen Finale mit 6:3, 3:6, 10:8 gegen Jovana Peric und Roxana Repasi die Oberhand und erhielt als Belohnung von Turnierdirektor Raimund Stefanits eine Wildcard für den Doppel-Bewerb bei seinem ITF Ladies Future Vienna (16. bis 21. Juli 2018).

Information

WTV-Landesmeisterschaften (AK) | Ergebnisse

Top Themen der Redaktion

Wochenbilanz

In einer Liga mit Federer, Williams & Co

In Sofia erreicht Tamara Kostic in dieser Turnierwoche das Viertelfinale. Die Ziele für die nächste Zukunft sind aber höher gesteckt. Denn: Im sportlichen Umfeld des 14-jährigen Talents hat sich in letzter Zeit einiges getan, ab Jänner 2021 wird sich…

Verbands-Info

In Wimbledon? In Flushing Meadows? Oder doch im Wohnzimmer?

Spiel, Satz und Sieg – mit einer digitalen Innovation. VR Motion Learning, ein Wiener Start-up, arbeitet derzeit an einer authentischen Virtual Reality-Tennisanwendung mit echter Ballphysik. Für WTV-Präsident Christian Barkmann „sind solche Lösungen…

Wochenbilanz

Mit 14 besser als 15- oder 16-Jährige

Die erfreulichsten Schlagzeilen in dieser Turnierwoche kommen von Tamara Kostic, die es im polnischen Pszczyna durch die Bank mit älteren Gegnerinnen zu tun bekommt. Erst die Nummer 1, eine um zwei Jahre ältere Gegnerin, kann die Kaderspielerin…