Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Das war die WTV-Generalversammlung!

Beeindruckendes Ambiente, beeindruckende Bilanz - die ordentliche WTV-Generalversammlung im Haus des Sports war zusätzlich zu den sportlichen Leistungen im Jahr 2019 eines des Highlights in der aktuellen Saison.

©GEPA Pictures | GEPA pictures/ David Bitzan

Am 3. Dezember fand die ordentliche WTV-Generalversammlung im beeindruckenden Ambiente des Haus des Sports statt. Dabei warfen WTV-Präsident Christian Barkmann, die Vize-Präsidenten Dagmar Lang und Johannes Graski bzw. Meisterschafts- und Jugendkoordinator Sebastian Fisar sowie Kids Tennis Koordinator Stefan Weber einen Blick zurück in das abgelaufene Jahr, präsentierten aber auch neue Ideen und Projekte. WTV-Kassier Frank-Thomas Moch gewährte spannende Blicke hinter die Kulissen des WTV-Budgets. Nach dem Bericht der Rechnungsprüfer Erich Guttmann und Wolfgang Dvorak wurde der WTV-Vorstand einstimmig entlastet. Das absolute Highlight des Abends war aber die Ehrung der "Spieler des Jahres" (Timothy Bezar bzw. Tamara Kostic), des "Teams des Jahres" (WTV gewann 2019 den "Team Cup") sowie neuerdings auch des "Combackspieler des Jahres" (Manuel Lazic) und des "Aufsteiger des Jahres" (Marko Milosavljevic).

INFORMATION
Video: "Spieler des Jahres" | Timothy Bezar
Video: "Spielerin des Jahres" | Tamara Kostic
Video: "Aufsteiger des Jahres" | Marko Milosavljevic
Video: "Comeback des Jahres" | Manuel Lazic
Video: "Team des Jahres" | WTV
 

Top Themen der Redaktion

LigaVerbands-Info

Lockdown verzögert Meisterschaft

Aufgrund des bis 2. Mai verlängerten Lockdowns müssen alle Termine der Wiener Mannschaftsmeisterschaft, die für 1. und 2. Mai angesetzt waren, verschoben werden.

Ausbildung

33 neue Kidscoaches

Trotz der Corona-Krise fand die heurige Kidscoach-Ausbildung auf der Anlage des Colony Clubs problemlos statt. WTV-Lehrbeauftragter Dieter Mocker: "Nicht zuletzt dank der großartigen Unterstützung seitens des ÖTV, des WTV und vor allem des Hausherren…

Wochenbilanz

Zweiter Turniersieg in Folge für Oberleitner

Sharm El Sheik scheint Neil Oberleitner zu liegen: Wie schon in der Vorwoche gewinnt der 21-jährige Wiener auch in dieser Woche gemeinsam mit Rijan Niboer den Doppelbewerb.