Zum Inhalt springen

Bundesliga

Der Heeres TC steigt in die Landesliga A ab

Nach nur einem Jahr in der 2. Bundesliga müssen die Wiener Herren im kommenden Jahr wieder eine Klasse tiefer spielen.

©Heeres TC

Acht Spiele, acht Niederlagen, zuletzt 3:6 gegen Union TCS Bergheim - die Herren des Heeres TC beendeten die 2. Bundesliga auf dem neunten und letzten Platz und müssen im kommenden Jahr wieder in der Landesliga A antreten. Aufgrund des Verzichts von Kalksburg, waren die Hietzinger 2016 als Zweite aufgestiegen.

"Es war eine schöne Erfahrung", sagt Geschäftsführer Ronald Sebesta, "wir haben mit der fast identen Mannschaft gespielt, weil wir nicht aufstocken wollten. Das müsste man aber tun, wenn man sich nach oben orientieren will." Erfreulich findet Sebesta, dass sich alle Teams der 2. Bundesliga an das Gentlemen's Agreement gehalten haben und nur maximal drei Ausländer pro Partie eingesetzt haben. "Eigentlich wären wir ja für zwei gewesen, aber so war es auch okay."

Gegen Bergheim sorgten Yvo Panak und Christoph Niedhart für Punkte im Einzel, das Doppel Panak / Bernd Steiner holte den letzten Bundesliga-Zähler 2017.

ERGEBNISSE

 

 

 

Top Themen der Redaktion

Turniere

Die neuen Meister: Selina Pichler und Gabriel Huber

Bei den WTV-Hallenmeisterschaften auf der Anlage des Heeres TC waren Selina Pichler und Gabriel Huber nicht zu schlagen. Im Doppel setzte sich Vorjahresfinalist (Einzel) mit Partner Norbert Nagyi erfolgreich durch.

Verbands-Info

Der WTV sucht junge Tennistalente!

Am 4. März organisiert der WTV im Sportcenter Cumberland eine Sichtungsveranstaltung für tennisbegeisterte Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 & jünger. Alle Infos dazu gibt es hier.

Wochenbilanz

Top im Einzel und im Doppel

Vier Wiener Spieler bzw. Spieler, die bei WTV-Clubs gemeldet sind, in vier internationalen Finale. Einer davon geht als Turniersieger vom Platz - das ist die äußerst erfreuliche Bilanz nach dieser Turnierwoche. Wer der Turniersieger ist? Oliver...