Zum Inhalt springen

Bundesliga

Der Heeres TC steigt in die Landesliga A ab

Nach nur einem Jahr in der 2. Bundesliga müssen die Wiener Herren im kommenden Jahr wieder eine Klasse tiefer spielen.

©Heeres TC

Acht Spiele, acht Niederlagen, zuletzt 3:6 gegen Union TCS Bergheim - die Herren des Heeres TC beendeten die 2. Bundesliga auf dem neunten und letzten Platz und müssen im kommenden Jahr wieder in der Landesliga A antreten. Aufgrund des Verzichts von Kalksburg, waren die Hietzinger 2016 als Zweite aufgestiegen.

"Es war eine schöne Erfahrung", sagt Geschäftsführer Ronald Sebesta, "wir haben mit der fast identen Mannschaft gespielt, weil wir nicht aufstocken wollten. Das müsste man aber tun, wenn man sich nach oben orientieren will." Erfreulich findet Sebesta, dass sich alle Teams der 2. Bundesliga an das Gentlemen's Agreement gehalten haben und nur maximal drei Ausländer pro Partie eingesetzt haben. "Eigentlich wären wir ja für zwei gewesen, aber so war es auch okay."

Gegen Bergheim sorgten Yvo Panak und Christoph Niedhart für Punkte im Einzel, das Doppel Panak / Bernd Steiner holte den letzten Bundesliga-Zähler 2017.

ERGEBNISSE

 

 

Top Themen der Redaktion

Weissborn / Miedler im Finale von Portoroz

Eine Turnierwoche mit einigen Ups, aber auch einigen Downs: Für die beste Leistung sorgte Tristan Samuel Weissborn, der gemeinsam mit Partner Lucas Miedler in Portoroz erst im Endspiel gestoppt werden kann.

Kids & Jugend

Via Piding nach Monte Carlo!

Zwei Titel für die WTV-Kids bei den Masters der ÖTV Kids Trophy in Piding! Sowohl Solomia Pynda als auch Kian Kren waren nicht zu schlagen. Der Lohn für diese tolle Leistung: das internationale Masters-Turnier in Monaco!

Wochenbilanz

Viertelfinale für Paul Werren

In dieser Turnierwoche werden WTV-Spieler bzw. Spieler, die für WTV-Vereine antreten, schon vor der Siegesentscheidung gestoppt: Paul Werren im Viertelfinale von Zell am See, Lenny Hampel im Doppel-Semifinale von Vogau.