Kids & Jugend

Der WAC als Hotspot ...

... des nationalen Juniorentennissports! Von 21. - 27.8.2017 finden alle Bewerbe der ÖTV-Jugendmeisterschaften für u12, u14 und u16 gleichzeitig auf der Traditionsanlage in der Rustenschacherallee statt.

Von links nach rechts: Julian Platzer, Moritz Lesjak, Annika Glaser, Roxana Repasi ©GEPA pictures | Hans Osterauer; privat

Im Vorjahr waren es sechs WTV-SpielerInnen gewesen, die sich bei den ÖTV-Jugend-meisterschaften (Freiluft) einfach nicht die Butter vom Brot stehlen lassen wollten: Paul Werren holte sich den u12-Titel, Sinja Kraus dominierte den u14-Bewerb, Felix Steindl gewann „Gold“ im u12-Doppel, Sinja Kraus den u14-Doppelbewerb und Stephan Kortenhof gemeinsam mit Marko Andrejic die u14-Wertung. Auch heuer wird der WTV von 21. - 27.8.2017 auf der Anlage des WAC wieder mit einer Riesenmannschaft ins Rennen um die begehrtesten Nationaltitel gehen: Im u12-Bewerb (Stand: 8.8.2017) spielen etwa Simon Graf, Nick Ihlenfeld, Moritz Lesjak, Manuel Lazic, Julian Platzer, Tamara Kostic, Annika Glaser und Viktoria Dobersberger mit. In der u14-Nennliste finden sich Namen wie z. B. Danijel Lazic, Leonard Stojanovic, Damian Mather, Anna Glizer, Lara Nedeljkovic, Sophia Piech und Roxana Repasi. Im u16-Bewerb werden u. a. Nicolas Moser, Marco Nemec, Elena Limbeck und Ines Seidlmann an den Start gehen.

Information

Österr. Jugendmeisterschaften | Anmeldung & Infos
Österr. Jugendmeisterschaften | Online-Nennung

Top Themen der Redaktion

Turniere

Grösstes Racketlon-Event aller Zeiten

Tischtennis, Badminton, Squash & Tennis - über 500 SpielerInnen aus ganz Europa werden Ende August im Rahmen der 2. FIR European Racketlon Championships in Wien und Wr. Neudorf um EM-Medaillen fighten. Gewinnen Sie Karten für die EM!

Turniere

Wiener Festwoche

Ein Comeback nach langer Verletzungspause, internationales Flair auf Wiener Boden und ein Marathon-Match, das letztendlich seine Spuren hinterließ - in dieser Turnierwoche "erzählten" WTV-SpielerInnen wieder überall auf der Welt ihre "Geschichten".

Turniere

Bestes Wien-Resultat für Pia König

Sechs Österreicherinnen waren im Hauptfeld des "ITF Ladies Future Vienna" gestartet. Den weitesten Weg im Raster konnte Pia König zurücklegen, die das Viertelfinale erreichte.