Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Julian Knowle/Alexander Peya im Doppelpack

Doppel-Workshops mit zwei Grand Slam-Siegern: Ab November können Spieler jeder Leistungsklasse mit Unterstützung von Alexander Peya und Julian Knowle ihr Doppelspiel verbessern. Vereine, die an diesen Workshops auf ihrer Anlage interessiert sind, melden sich unter: knowle.peya@gmail.com

©GEPA Picture

Der eine (Alexander Peya) gewann im Verlauf seiner Karriere 17 Titel, darunter auch den Mixed-Bewerb in Wimbledon (2018). In der Weltrangliste erreichte er als höchste Platzierung Rang 3. Der andere (Julian Knowle) feierte seinen größten Erfolg mit dem Titelgewinn 2007 bei den US Open. 2004 stand er im Finale von Wimbledon und 2007 in Shanghai im Endspiel der Tennis-WM. Die höchste Platzierung des Vorarlbergers in der Weltrangliste: 6. (2008).

„DOPPELVERSTÄNDNIS SCHÄRFEN“
Jetzt gehen Österreichs beste Doppelspieler gemeinsame Wege. Unter dem Motto „Knowle/Peya im Doppelpack“ bieten die beiden Grand Slam-Sieger erstmals am 14. November auf der Anlage des Colony Clubs Workshops (Info siehe rechte Seite) speziell für Doppelspieler an. „In jedem Club, in jeder Meisterschaft und in jeder Altersklasse wird Doppel gespielt“, so Alexander Peya. „Deshalb ist es vollkommen egal, ob Breiten- oder Leistungssportler an diesen Workshops teilnehmen. Wir wollen das Doppelverständnis bei jedem, der gerne Doppel spielt, schärfen.“

„GENIALE IDEE“
Auch WTV-Präsident Christian Barkmann sieht in diesem Projekt der beiden Doppelspezialisten „eine geniale Idee. Schließlich werden die meisten engen Meisterschaftspartien im Doppel entschieden. Es wird allerdings in den wenigsten Vereinen Doppel trainiert und bis auf Staats- und Landesmeisterschaften gibt es auch keine eigenen Doppelturniere. Wenn es Alex und Julian mit ihren Workshops jetzt gelingt, dem Doppelspiel einen höheren Stellenwert zu geben und in Wien auf ein höheres Level zu heben - was könnte uns und dem Tennissport Besseres passieren?“

1 TRAINER FÜR JEWEILS 4 SPIELER
Der Ablauf jedes Workshops: Los geht es mit Theorie gefolgt von Praxis am Platz. „Mit diversen Übungen, um das, was wir vorher besprochen haben, auch umzusetzen“, so Peya. Limitiert ist jeder Workshop mit 12 Personen. „Es werden maximal vier Spieler und jeweils ein Trainer auf bis zu drei Plätzen stehen. Betreut von mir, Julian und Martin Gattringer. Ein Trainer, der sowohl mit Julian als auch mit mir in den letzten Jahren gearbeitet hat und mit der Materie sehr gut vertraut ist. Bei den Olympischen Spielen in Rio hat er das damalige Olympiateam - Oliver Marach und mich - betreut. Daher ist er für uns die perfekte Ergänzung.“

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Das war das Jahr 2020!

Eine außergewöhnliche (Freiluft-)Tennissaison neigt sich dem Ende zu. Mit zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen von WTV-SpielerInnen und Einschränkungen & neuen Regeln im Vereins- und Turnierbereich aufgrund der Corona-Krise. Ein Auszug...

Wochenbilanz

Überraschendes Aus

In dieser Turnierwoche war mit Tristan-Samuel Weissborn ein einziger Wiener Spieler international unterwegs: In der Vorwoche noch Turniersieger (Barcelona) kommt "Sam" in dieser Turnierwoche in Lissabon über die Auftaktrunde nicht hinaus.

Verbands-Info

Julian Knowle/Alexander Peya im Doppelpack

Doppel-Workshops mit zwei Grand Slam-Siegern: Ab November können Spieler jeder Leistungsklasse mit Unterstützung von Alexander Peya und Julian Knowle ihr Doppelspiel verbessern. Vereine, die an diesen Workshops auf ihrer Anlage interessiert sind,...