Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Drei Mal Masters-"Gold" für Wiener Talente

Nach insgesamt neun Turnierveranstaltungen ging am Sonntag der ÖTV Jugend Circuit mit dem Masters zu Ende. Für den WTV holten Tamara Kostic (Einzel, Doppel) und Julian Platzer (Doppel) die Titel.

©UTC La Ville; Julian Platzer
Am Donnerstag, den 27. September, starteten die Gruppenspiele beim Masters des ÖTV Jugend Circuit auf der Anlage des UTC La Ville, am Sonntag ging Österreichs hochwertigste Jugendturnier-Serie zu Ende. Mit einem für den WTV erfreulichen Endergebnis: Bei den Mädchen U12 war Tamara Kostic erwartungsgemäß souverän ins Finale eingezogen. Nur gegen Theresa Stabauer aus Oberösterreich wurde es am Samstag eetwa eng – 7:6, 6:4. Am Sonntag traf Tamara dann auf ihre Doppelpartnerin Alexandra Zimmer (NÖTV) und holte sich mit 6:4, 7:5 den Masters-Titel. Mit der Gesamtpunktezahl von 140 verwies Kostic Emma Tagger (130) und Ava Schüller (110) auf die Plätze. Auch im Doppel (gemeinsam mit Zimmer) war Kostic nicht zu schlagen - 4:6, 6:2, 10:8 gegen Emma Leitner / Emma Tagger. Ebenfalls "Gold" gab es im Doppel für Doppel-Landesmeister und Einzel-Vize-Landesmeister Julian Platzer mit Partner Raphael Goldfuhs: Den beiden gelang nach dem Turniersieg vor rund zwei Wochen beim Kat. 2-Turnier in Oberpullendorf auch beim Masters ohne Satzverlust der Turniersieg.

Information

ÖTV Jugend Circuit | Masters

Top Themen der Redaktion

LigaVerbands-Info

Lockdown verzögert Meisterschaft

Aufgrund des bis 2. Mai verlängerten Lockdowns müssen alle Termine der Wiener Mannschaftsmeisterschaft, die für 1. und 2. Mai angesetzt waren, verschoben werden.

Ausbildung

33 neue Kidscoaches

Trotz der Corona-Krise fand die heurige Kidscoach-Ausbildung auf der Anlage des Colony Clubs problemlos statt. WTV-Lehrbeauftragter Dieter Mocker: "Nicht zuletzt dank der großartigen Unterstützung seitens des ÖTV, des WTV und vor allem des Hausherren…

Wochenbilanz

Zweiter Turniersieg in Folge für Oberleitner

Sharm El Sheik scheint Neil Oberleitner zu liegen: Wie schon in der Vorwoche gewinnt der 21-jährige Wiener auch in dieser Woche gemeinsam mit Rijan Niboer den Doppelbewerb.