Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Drei neue Österreichische Meister kommen aus Wien!

Bei den Österreichischen Jugend-Hallenmeisterschaften waren bei den u12-Mädchen Tamara Kostic (Einzel) und bei den u16er-Burschen Marko Andrejic (Einzel und Doppel) nicht zu schlagen.

Nur mehr zwei Termine, dann ist die Hallensaison für Österreichische Meisterschaften zu Ende: Von 16. bis 20. März ermitteln Österreichs beste u14-SpielerInnen im TC Sport-Hotel Kurz ihre Meister. Zum gleichen Zeitpunkt kämpfen auf der Anlage des TC Neudau die u18-SpielerInnen um den Sieg. Eine Woche davor gingen im Freizeit- und Sporaktivpark Bad Waltersdorf bzw. in der WM-Halle Seefeld die u12- bzw. u16-ÖMS zu Ende. Und das mit einer äußerst erfreulichen Bilanz für WTV-SpielerInnen. Bei den u12-Mädchen fegte Tamara Kostic beinahe ohne Gegenwehr durch den Raster: Drei ihrer fünf Partien beendete das an Nummer 1 gesetzte Altmannsdorfer TC-Talent mit der "Höchststrafe" für die Gegnerin, zuletzt im Finale gegen Angelina Wachter. Bei den Burschen lief es vor allem für Lukas Steindl (Union TC Wien) sehr gut: Bis ins Semifinale musste er keinen Satz abgeben, seinen härtesten Kampf hatte er im Viertelfinale mit Raphael Goldfuhs (OÖTV) - 7:6, 6:2. Eine Runde später musste er sich allerdings dem späteren Hallenmeister Joel Schwärzler (VTV) klar beugen - 1:6, 1:6.

Andrejic holt das Double

Einige Kilometer weiter westlich war es bei den u16-Burschen (wie bei den u12-Mädchen in Bad Waltersdorf) ebenso ein WTV-Spieler, der dem gesamten Bewerb seine Dominanz aufdrückte. Marko Andrejic (WAC) musste bis ins Semifinale in keiner seiner Partien mehr als vier Games abgeben. Und auch im Endspiel gegen Aleksandar Tomas (TTV) demonstrierte der topgesetzte Andrejic von Anfang an, dass ihm der Titel am heutigen Tag wohl nur sehr schwer zu nehmen sein würde. Das Ergebnis: 6:2, 6:4. Besonders erfreulich aus WTV-Sicht: Im Semifinale war es zu einem reinen WTV-Duell zwischen Andrejic und Leon Benedict gekommen. "Dabei hat sich Leon etwas schwer getan, weil Marko einerseits im Moment sehr gut in Form ist", so Leons Vater Waldemar. "Andererseits ist Marko auch noch sein Freund und Trainingskollege." Trotz der klaren 1:6, 2:6-Niederlage konnte sich Leon Benedict ebenso wie in der unteren Rasterhälfte Stefan Petrovic (Alt Erlaaer TC) über Platz 3 freuen. Auch im Doppelbewerb hörte einer der neuen Österreichischen Meister auf den Namen "Andrejic": Gemeinsam mit Partner Tobias Wirlend kämpfte sich Marko im Finale gegen das TTV-Duo David Tomic / Aleksandar Tomas knapp mit 6:4, 3:6, 14:12 zum Titel. Weniger gut lief es bei den u16er-Mädchen, bei denen mit Roxana Repasi (UTC La Ville) die beste WTV-Spielerin das Achtelfinale erreichte.

Information

Österreichische Jugend-Hallenmeisterschaften (u12) | Bad Waltersdorf
Österreichische Jugend-Hallenmeisterschaften (u16 | Seefeld

 

ÖSTERREICHISCHE JUGEND-HALLENMEISTERSCHAFTEN | u12, u16

BEWERB
SIEGER/INFINALIST/INBESTE/R WTV-SPIELER/IN
Burschen | u12Joel Schwärzler (VTV)Alexander Wagner (NÖTV)Lukas Steindl | Halbfinale
Mädchen | u12Tamara Kostic (WTV)Angelina Wachter (VTV)Tamara Kostic | Sieg
Burschen | u16Marko Andrejic (WTV)Aleksandar Tomas (TTV)Marko Andrejic | Sieg
Mädchen | u16Elena Karner (KTV)Anna Gröss (NÖTV)Roxana Repasi | Achtelfinale


Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Häufig gestellte Fragen zur Mannschaftsmeisterschaft

Ein neuer Service des WTV: Unter "Services" - "Downloads" - "WTV-Mannschaftsmeisterschaft" werden für alle Spieler und vor allem Mannschaftsführer Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Download angeboten.

Verbands-Info

Neuer WTV-Turnierreferent, neue Konzepte, neue Ideen

Mit Claus Lippert übernimmt eine der wichtigsten Tennispersönlichkeiten des Landes das WTV-Turnierreferat. Auf seiner To-Do-Liste steht u. a. die Gestaltung eines neuen Turnierkalenders sowie die Neuorganisation der Wiener Landesmeisterschaften.