Zum Inhalt springen

TurniereVerbands-Info

Tennis-Festspiele auf der beliebten Alt Erlaa Anlage: Wiener Senioren Landesmeisterschaften begeistern mit hochklassigen Matches

Das nächste Event dieser Kategorie, die WTV Senioren Mixed Landesmeisterschaften stehen bereits kurz bevor.

©Privat

Die diesjährigen Wiener Senioren Landesmeisterschaften sind zu Ende gegangen. Wie bereits im Winter waren diese erneut ein voller Erfolg. Die Organisation durch Sebastian Fisar und dem Alterlaa-Team und um den Better-Tennis-Verantwortlichen Richard Bartosch funktionierte perfekt. So wurden beispielsweise alle Teilnehmer zur Players Party, mit der ausgezeichneten Hausmannskost von Küchenchefin Elisabeth, eingeladen. Das nächste Turnier steht hier auch schon bevor. Die Wiener Landesmeisterschaften im Mixed, die dieses Jahr erstmals ausgetragen werden. Hier erfolgt der Modus nicht nach Altersklassen, sondern nach ITN.

Anmeldungen sind ab sofort möglich:

Turnier Landesmeisterschaften Senioren WTV Mixed - WTV (tennis.wien)

Die/Der Doppelpartner/in muss selbst gesucht werden. Frau/Mann kann sich jedoch auch vorerst alleine anmelden (online oder bei Sebastian Fisar: sebastian.fisar@gmx.at) und so online sichtbar zeigen, dass man ein/e Partner/in sucht. Bei Fragen steht Sebastian unter 0664 2424050 zur Verfügung.

Hier wieder die heiß erwarteten Anekdoten von Sebastian Fisar zum vergangenen Turnier:

Damen 35: Ungefährdet holte sich WTV-Vorstand Magdalena Renth (Colony) Platz eins. Ihr nächstes Ziel ist der Titel bei den Wiener Landesmeisterschaften im Mixed!

Damen 45: Lokalmatadorin Michaela Weissenböck (Alt Erlaa) gelang mit ihrer peitschenden Vorhand ihr erster Wiener Meistertitel, im Finale gegen Dagmar Pribanova (WAT Landstrasse). Beide Damen fieberten bis dato mit ihren Kindern bei den Jugend-Turnieren mit, nun können beide von ihren Kids für ihre eigenen tollen Leistungen beklatscht werden!

Damen 60: Titelverteidigerin Katarina Beil (WAT Landstrasse) ließ sich in einem tollen Finale den Titel von Gabi Dörflinger (Colony) nicht nehmen und gewann sogar auch noch den Doppelbewerb. Damit holte sich Katarina die letzten drei Titel bei den Wiener Landesmeisterschaften!

Herren 35: Dominik Negrin (Ober St. Veit) verhinderte die Titelverteidigung von Sören Forster auf seiner Heimat-Anlage in Alt Erlaa und holte sich mit seinem gewohnt sicheren Topspin ungefährdet seinen ersten Titel als Wiener Landesmeister!

Herren 40: Peter Hatina (ASVÖ) wiederholte seinen 1. Platz von den Indoor-Titelkämpfen gegen Roman Arbeiter (Kalksburg) und blieb ebenso wie Negrin ohne Probleme. Peter begeisterte mit seinen schnellen Schüssen von beiden Seiten.

Herren 45: Das letzte Match des Turniers musste gegen Ende wegen Dunkelheit in die Halle verlegt werden, nachdem der erste Satz (6:1) eine ganze Stunde gedauert hatte. Andreas Pichler (Kalksburg) drehte das Match nach 1:6, 1:2 Rückstand noch und gewann 1:6, 7:5, 10:4 nach 2,5 Stunden.

Herren 50: Wolfgang Moser (WAC) holte souverän den Titel gegen Ryan Haidarian (BBSV), der erstmals in ein großes Finale einzog. Wolfgang organisiert im Sommer im WAC ein tolles Schach-Tennis-Turnier mit Preisgeld, Infos und Anmeldungen hier: Schach-Tennis Masters in Wien – CSA (chesssport.eu)

Herren 55: Staatsmeister Stefan Franke (Klosterneuburg / Colony) gewann ungefährdet seinen 1. Wiener Landesmeistertitel gegen Peter Pölzl (Handelsministerium), der bei seinen beiden Siegen zuvor überzeugen konnte.

Herren 60: Nachdem beide bei den letzten Titelkämpfen gegen Martin Krommer verloren hatten, standen sich mit Hans Kubitschka (WAC) und Alois Grill (Bad Aussee) würdige Final-Gegner gegenüber. Hans Kubitschka musste mächtig kämpfen und gewann nach Abwehr eines Matchballs erst 12:10 im Match-Tiebreak gegen einen angeschlagenen Alois Grill.

Herren 65: Souverän holte sich Robert Karall (Perchtoldsdorf) gegen Johann Richter (Siemens), der sich zuvor begeisternd gegen die Nr. 2 Heinz Gottfried mit 10:8 im Match-Tiebreak durchsetzen konnte, den Titel.

Herren 70: Hans Pifrement (Vienna) konnte sich mit einem Sieg gegen Helmut Pumm (Colony) den 1. Platz sichern. Beide standen schon im Halbfinale in zwei tollen Matches im Blickpunkt: Pifrement schlug dabei Titelverteidiger Chris Burghuber in einem hochklassigen Duell. Pumm passierte Wolfgang Pollany ein ums andere Mal und besiegte so den vor ihm gesetzten Akteur nach vier vergebenen Matchbällen doch noch mit 7:5 im Tie-Break des zweiten Satzes.

Herren 75: Im ewigen Duell der beiden Staatsmeister ging - nach dem letzten sehr knappen Finale - dieses Mal Heinz Griessmeier (Vienna) gegen Georg Pistek (La Ville) als überzeugender Gewinner hervor.

Damen-Doppel 45: Katarina Beil und Dagmar Pribanova gewannen ihren ersten gemeinsamen Wiener Titel gegen Gabi Prinz (WAT Meidling) und Marion Kauschitz (Bisamberg). Alle vier Damen machten in einem tollen Match Werbung für das Damen-Doppel!

Herren-Doppel 35: Andreas Pichler gelang nach dem Einzel-Erfolg das Double mit seinem Partner Stephan Brabec (Kalksburg). Doppelspezialist Brabec agierte gewohnt gefühlvoll und routiniert und führte das Doppel zu einem ungefährdeten Sieg gegen Peter Hatina und Martin Csarmann (Handelsministerium).

Herren-Doppel 65: Georg Pistek und Wolfgang Pollany siegten ungefährdet und freuten sich über ihren ersten Wiener Doppel-Titel: "Dieser Titel hat mir noch gefehlt!", so ein glücklicher Pistek nach dem Finale.

Hier alle Turnierdaten im Überblick:

Turnier Landesmeisterschaften Senioren WTV 35+ bis 80+ Einzel & Doppel - WTV (tennis.wien)

Top Themen der Redaktion