Zum Inhalt springen

COVID-19

"Ein größerer Betrag für die Vereine"

Mehrere hundert Millionen Euro an Hilfe für die österreichischen Sportvereine wurden im Rahmen einer Pressenkonferenz von Sportminister Werner Kogler in Aussicht gestellt. Die Kriterien für einen Hilfsfond werden gerade erarbeitet.

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler hat bei einer Pressekonferenz am Samstag, 4. April 2020 "mehrere hundert Millionen" Euro an Hilfe für die österreichischen Sportvereine in Aussicht gestellt. Für die 15.000 Vereine mit ihren 2 Millionen Mitgliedern soll es “Überbrückungshilfen und Zuschüsse” geben, so Kogler. “Das werden nicht 100 Prozent sein”, doch ein “namhafter und größerer Betrag.” Die Kriterien für einen Hilfsfond werden gerade erarbeitet, sie werden jenem des Wirtschaftspakets entsprechen. Koglers klares Bekenntnis zum Sport: “Die Sportvereine sollen weiter existieren können. Wir werden niemanden zurücklassen.” Ein kleiner Lichtblick für alle Tennisvereine ist Koglers Äußerung, dass Outdooraktivitäten ohne Körperkontakt – wie Tennis – eher möglich sein werden als Indooraktivitäten mit Kontakt. Große Sportveranstaltungen mit vielen Zuschauern sieht der zuständige Minister “weiter hinten."

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Live-Matchtraining im Colony Club

Ab sofort kann den SpielerInnen, die sich jeden Samstag und Sonntag im Colony Club matchen, live über die Schulter geschaut werden. Die Links von WTV-Partner GHMedia gibt es dazu auf der WTV-Website sowie der WTV-Facebookseite.

Verbands-Info

WTV-Angebot: Matchtraining mit Videoanalyse von GHMedia

Neue Initiative des WTV für die Gruppe der SpitzenspielerInnen aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland: Auf sechs Courts des Colony Clubs können ab dem 16.1.2021 Sparringmatches stattfinden, die von unserem Partner GHMedia gestreamt werden. Der…

Wochenbilanz

Kein Sieg in Belgrad

Beim ITF Kat. 4-Turnier in Belgrad kommt Tamara Kostic weder im Einzel noch im Doppel über die Auftaktrunde hinaus.