Zum Inhalt springen

COVID-19

"Ein größerer Betrag für die Vereine"

Mehrere hundert Millionen Euro an Hilfe für die österreichischen Sportvereine wurden im Rahmen einer Pressenkonferenz von Sportminister Werner Kogler in Aussicht gestellt. Die Kriterien für einen Hilfsfond werden gerade erarbeitet.

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler hat bei einer Pressekonferenz am Samstag, 4. April 2020 "mehrere hundert Millionen" Euro an Hilfe für die österreichischen Sportvereine in Aussicht gestellt. Für die 15.000 Vereine mit ihren 2 Millionen Mitgliedern soll es “Überbrückungshilfen und Zuschüsse” geben, so Kogler. “Das werden nicht 100 Prozent sein”, doch ein “namhafter und größerer Betrag.” Die Kriterien für einen Hilfsfond werden gerade erarbeitet, sie werden jenem des Wirtschaftspakets entsprechen. Koglers klares Bekenntnis zum Sport: “Die Sportvereine sollen weiter existieren können. Wir werden niemanden zurücklassen.” Ein kleiner Lichtblick für alle Tennisvereine ist Koglers Äußerung, dass Outdooraktivitäten ohne Körperkontakt – wie Tennis – eher möglich sein werden als Indooraktivitäten mit Kontakt. Große Sportveranstaltungen mit vielen Zuschauern sieht der zuständige Minister “weiter hinten."

Top Themen der Redaktion

LigaVerbands-Info

Lockdown verzögert Meisterschaft

Aufgrund des bis 2. Mai verlängerten Lockdowns müssen alle Termine der Wiener Mannschaftsmeisterschaft, die für 1. und 2. Mai angesetzt waren, verschoben werden.

Ausbildung

33 neue Kidscoaches

Trotz der Corona-Krise fand die heurige Kidscoach-Ausbildung auf der Anlage des Colony Clubs problemlos statt. WTV-Lehrbeauftragter Dieter Mocker: "Nicht zuletzt dank der großartigen Unterstützung seitens des ÖTV, des WTV und vor allem des Hausherren…

Wochenbilanz

Zweiter Turniersieg in Folge für Oberleitner

Sharm El Sheik scheint Neil Oberleitner zu liegen: Wie schon in der Vorwoche gewinnt der 21-jährige Wiener auch in dieser Woche gemeinsam mit Rijan Niboer den Doppelbewerb.