Zum Inhalt springen

Liga

„Ein interessanter Mix in den Teams“

Charlotte Vrachoritis-Heeger, Mannschaftsührerin von Titelverteidiger Altmannsdorfer TC (Damen), über neue Ziele, alte Hasen und weshalb in ihrem Team nichts mehr so ist wie es einmal war.

©ATC

Am 29. April geht’s mit der diesjährigen WTV-Landesliga los. Mit welchen Erwartungen bzw. Zielen startet Ihr Team in diese Saison?
Wir sind ja letztes Jahr‚  Wiener   Landesmeister geworden, starten also als Titelverteidiger in die neue Saison, und wollen natürlich unseren Titel auch heuer wieder bestätigen.

Gibt es Veränderungen in der Alltmannsorfer TC-Mannschaftsaufstellung im Vergleich zum Vorjahr? Mit welchem Team wollen Sie das Projekt „Titelverteidigung“ umsetzen?
Unsere Aufstellung hat sich zum letzten Jahr wesentlich verändert, so spielen Antonia Markuskova und Julia Dinhof heuer nicht mehr bei uns, dafür haben wir einige Neuzugänge zu verzeichnen: Sabine Lindner, Bianca Ambros, Mila Masic und Barbora Cibakova.

Welche Teams werden voraussichtlich die größten Konkurrenten sein?
Die Meisterschaft wird heuer sicher sehr spannend, es ist ein sehr interessanter Mix aus tollen jungen Talenten, ausländischen Spielerinnen und altbekannten „alten Hasen“ - insofern wird wirklich jedes Match ein spannendes und möglicherweise ein Meisterschaftsentscheidendes sein.

Information

Landesliga A | Termine & Spielberichte

 

 

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

WTV will Davis Cup in Wien

Nach dem sensationellen 3:1 des ÖTV-Teams gegen Russland geht es für Koubek & Co von 14.-16.9.2018 im Weltgruppen-Play-off gegen Australien um den Aufstieg in die Weltgruppe. Gemeinsam mit der Stadt Wien will der WTV den Davis Cup wieder nach Wien...

Kids & Jugend

Tamara Kostic siegt in Wien!

Semifinale und Finale an einem Tag! Mit diesem Powerprogramm ging an Dienstag das dritte Turnier des ÖTV-Jugend Circuits (u12) zu Ende: Auf der La Ville-Anlage siegten Tamara Kostic und Leo Hanke.

Wochenbilanz

Premiere für Alexander Peya

Mit seinem Turniersieg im Marrakech holt sich Alexander Peya (mit Nikola Mektic) nicht nur den ersten ATP-Turniersieg in dieser Saison, sondern auch den sechzehnten seiner gesamten Karriere.