Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

Einer der größen Erfolge für Tamara Kostic!

Die Wien-Bilanz dieser internationalen Turnierwoche: Ein Finale, vier Viertelfinale, ein Achtelfinale. Im französischen Tarbes macht sich Tamara Kostic ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk.

©GEPA Pictures; Gerry Frank Photography; pixabay.com
FinaleTristan Samuel Weissborn

Oracle Challenger Series | Newport Beach (USA)

ATP Challenger TourHardcourt

Der Erfolgslauf geht weiter - allerdings nicht ganz so, wie gewünscht: Nachdem Tristan Samuel Weissborn und Antonio Sancic in der Vorwoche bereits das Challenger-Turnier in Rennes für sich entscheiden konnten, erreichen die beiden auch in dieser Turnierwoche das Endspiel. Dort muss sich das ungesetzte österreichisch-kroatische Duo dem an Nummer 1 gesetzten Doppel Ariel Behar / Gonzalo Escobar (URU / ECU) in zwei Sätzen mit 2:6, 4:6 geschlagen geben.
 

ViertelfinaleSinja KrausMagic Tours | Monastir (TUN) ITF World Tennis TourHardcourt

Im Achtelfinale dieses mit 15.000 dotierten Turniers ITF World Tennis Tour eliminiert sie mit Marie Temin die Nummer 8 des Bewerbs. Erst ein Runde später kann die gebürtige Wienerin von der topgesetzten Tschechin Jesika Maleckova gestoppt werden - 2:6, 3:6. Im Doppel - mit Partnerin Sada Nahimana an ihrer Seite - kommt Kraus über die Auftaktrunde nicht hinaus: Die beiden unterliegen dem an Nummer 6 gesetzten Doppel Miriam Kolodziejo / Jesika Maleckova glatt mit 1:6, 1:6.

ViertelfinaleMaximilian Neuchrist

Thailand ITF World Tennis Tour | Nonthaburi (THA)

ITF World Tennis TourHardcourt

Tolle Turnierwoche für Maximilian Neuchrist: Nach erfolgreich absolvierter Qualifikation erreicht der 28-jährige Wiener das Viertelfinale dieses mit 25.000 Dollar dotierten Turniers der ITF World Tennis Tour. Dort bekommt es Neuchrist mit dem Tschechen Adam Pavlasek zu tun und muss letztendlich als 6:7, 2:6-Verlierer vom Platz gehen. Auch im Doppel gemeinsam mit dem Inder N. Vijay Prashant erreicht Neuchrist das Viertelfinale - 3:6, 2:6 gegen Sonchat Ratiwatana / Wishaya Trongcharoenchaikul.
 

ViertelfinaleTamara KosticLes petits a la mondial Lacoste | Tarbes (FRA)Tennis Europe (u14)Hardcourt

Einer der größten Erfolge für Tamara Kostic in ihrer noch jungen Karriere: Bei einem der größten Jugendturniere erreicht die 14-jährige Wienerin im französischen Tarbes zwei Tage nach ihrem Geburtstag das Viertelfinale. Nachdem sie zuerst in der zweiten Runde mit Anastasiia Firman die Nummer 11 ausgeschaltet  (6:7, 7:6, 7:5) und eine Runde später mit Valerija Maija Kargina die Nummer 6 des Turniers eliminiert (1:6, 6:3, 6:2) hatte, kann sie erst im Viertelfinale von der Britin Hannah Read (2:6, 6:7) gestoppt werden. Kostic-Manager Erich Harand: "Dieser Erfolg ist sogar noch höher anzusetzen als das Achtelfinale bei der Orange Bowl (2018; Anm.)." Im Doppel ist Tamara Kostic mit Partnerin Brit Martin (EST) an Nummer 6 gesetzt. Im Viertelfinale ist für die beiden Schluß - 2:6, 0:6 gegen das an Nummer 4 gesetzte US-Duo Clervie Ngoundoue / Brooklyn Olson.
 

1. RundeNeil OberleitnerMagic Tours | Monastir (TUN) ITF World Tennis TourHardcourt

Drei Siege in der Qualifikation, eine Niederlage im Hauptbewerb - so lautet die Bilanz von Neil Oberleitner bei diesem mit 15.000 Dollar dotierten Turnier der ITF World Tennis Tour in Monastir. Gegen den um ein Jahr älteren Linkshänder Andrea Guerrieri (ITA) kommt der 20-jährige Wiener nie richtig in's Spiel und muss sich letztendlich klar mit 3:6, 2:6 geschlagen geben.

Top Themen der Redaktion

LigaVerbands-Info

Lockdown verzögert Meisterschaft

Aufgrund des bis 2. Mai verlängerten Lockdowns müssen alle Termine der Wiener Mannschaftsmeisterschaft, die für 1. und 2. Mai angesetzt waren, verschoben werden.

Ausbildung

33 neue Kidscoaches

Trotz der Corona-Krise fand die heurige Kidscoach-Ausbildung auf der Anlage des Colony Clubs problemlos statt. WTV-Lehrbeauftragter Dieter Mocker: "Nicht zuletzt dank der großartigen Unterstützung seitens des ÖTV, des WTV und vor allem des Hausherren…

Wochenbilanz

Zweiter Turniersieg in Folge für Oberleitner

Sharm El Sheik scheint Neil Oberleitner zu liegen: Wie schon in der Vorwoche gewinnt der 21-jährige Wiener auch in dieser Woche gemeinsam mit Rijan Niboer den Doppelbewerb.