Zum Inhalt springen

Liga

Erster Titel für TC Top Serve in der Vereinsgeschichte

Gleich mit zwei Teams war der TC Top Serve heuer in der obersten Spielerklasse der Wiener Mannschaftsmeisterschaft vertreten. TC Top Serve 1 war dabei das Maß aller Dinge: Ohne eine einzige Niederlage raste das Team von Mannschaftsführer Michael Altmann durch die Vorrunde und das Obere Play-Off. Am 8. August war's dann soweit: 6:3 gegen den WAC und damit der erste Wiener Meister-Titel in der Vereinsgeschichte!

©TC Top Serve | Facebook

Premiere für den TC Top Serve: Erstmals in der Vereinsgeschichte konnten sich die Leopoldstädter an diesem Samstag (8.8.2020) den Titel "Wiener Meister" holen: Gegen die zweite Mannschaft des WAC ging das Team von Mannschaftsführer Michael Altmann als klarer 6:3-Sieger vom Platz. Auf der KSV-Heimanlage im Wiener Prater war bereits nach den Einzelpartien eine erste Vorentscheidung gefallen, da Andrew Paulsen (7:5, 7:5 gegen Niki Petschnig), Manuel Belutti (6:3, 6:4 gegen Nicolas Moser), Stefan Petrovic (6:2, 6:2 gegen Maximilian Eric Thomas) und Michael Altmann (6:0, 6:4 gegen Reginaldo Do Santos Silva) für eine 4:2-Führung sorgten. In den Doppelpartien ließ sich der TC Top Serve dann auch nicht mehr die Butter vom Brot holen: Andrew Paulsen / Manuel Bellutti (6:2, 6:3 gegen Niki Petschnig / Nicolas Moser) und Mario Kargl / Florian Kopf (6:0, 6:0 gegen Leon Benedict / Regindo Do Santos Silva) sorgten für den 6:3-Endstand und damit für den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Als hätten es die Vereinsverantwortlichen geahnt, hatten sie bereits vor knapp einem Jahr ihrem Spielerporträt im WTV-Magazin  Tennis in Wien (2019) den Titel gegeben: "Klein. Jung. Erfolgreich."


INFORMATION
Wiener Liga | Resultate

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

In Wimbledon? In Flushing Meadows? Oder doch im Wohnzimmer?

Spiel, Satz und Sieg – mit einer digitalen Innovation! VR Motion Learning, ein Wiener Start-up, arbeitet derzeit an einer authentischen Virtual Reality-Tennisanwendung mit echter Ballphysik. Für WTV-Präsident Christian Barkmann „sind solche Lösungen…

Wochenbilanz

Mit 14 besser als 15- oder 16-Jährige

Die erfreulichsten Schlagzeilen in dieser Turnierwoche kommen von Tamara Kostic, die es im polnischen Pszczyna durch die Bank mit älteren Gegnerinnen zu tun bekommt. Erst die Nummer 1, eine um zwei Jahre ältere Gegnerin, kann die Kaderspielerin…

Verbands-Info

"Einer der Stars war diesmal der Livestream!"

Aus einer (coronabedingten) Notlösung wurde ein absolutes Top-Event: Da bei den ÖMS auf der Anlage des Colony Clubs keine Zuschauer vor Ort erlaubt waren, streamte der neue WTV-Partner GHMedia GmbH sämtliche Partien im Internet. Und die User nahmen…