Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

"Faire und hochklassige Partien!"

Am vergangenen Wochenende wurden auf der Anlage des Post SV die Bewerbe der Kids-Landesmeisterschaften im Doppel und Einzel ausgetragen.

Vergangenes Wochenende stand ganz im Zeichen des Wiener Tennisnachwuchs. Auf der Anlage des Post SV wurden die Bewerbe der Kids-Landesmeisterschaften im Doppel und Einzel ausgetragen. Turnierleiter Michael Miksch war mit der Veranstaltung sehr zufrieden: „Der Post SV ist zum bereits fünften Mal Veranstalter von Kids-Landesmeisterschaften, die Anzahl der Teilnehmer und Teilnehmerinnen konnte von Jahr zu Jahr gesteigert werden. Wir haben an diesem Wochenende sehr faire und hochklassige Spiele gesehen." Es wurden in Summe vier Doppelbewerbe mit Gesamt 24 Paarung durchgeführt. Bei den acht Einzelbewerben gab es insgesamt 95 Anmeldungen. Bei den vermeintlich „Kleinsten", den Kids 8 gab es einen Favoritensieg. Ricky Kletter (CTP) krönte sich in beeindruckender Manier zum Landesmeister. Der zweite Platz ging an Tristan Cany (Marswiese), Dritter wurde Maximilian Bunz (Post SV). Im Endspiel der Mädchen Kids 9 setzte sich Jasmin Schaaf (SV Schwarzach) in einem spannenden Finale gegen Felizia Papousek (HTV) durch. Der Entscheidungssatz endete 10:8. Dritte wurde Anja-Maria Corciova (1.TC Kaiserebersdorf). Bei den Boys 9 kam es ebenfalls zum Duell der zwei Erstgesetzten. Kian Kren (Flötzersteig) konnte sich dabei gegen Konstantin Holstein (Post SV) behaupten. 4:2 und 4:3 war das Endergebnis für Kren. Dritter wurde Matwey Beroev (Vienna Football Club).  Bei den Boys 10 (orange) holte sich Emil Schiebel (HTV) im Round Robin Modus den Sieg. Zweiter wurde Lars Noll (Marswiese) vor Clemens Maier (Post SV). Der Bewerb Boys 10 (grün) hatte mit 20 Spielern einer der teilnehmerstärksten Bewerbe. Der an Nummer 1 gesetzte Nikita Sikanov (1. TC Kaiserebersdorf) sicherte sich mit zwei aufeinanderfolgenden Drei-Satz-Matches, sowohl im Halbfinale und Finale, den Titel. Zweiter wurde ein stark aufspielender Noah Brunner (TC Wienerberger), der seinem Kontrahenten im Finale alles abverlangte. Den dritten Platz sicherte sich im Montagsspiel Ralph Prucha (TC Wienerberger). Turnierleiter Michael Miksch: "Das Halbfinale von Ralph gegen Nikita (Sikanov) war wirklich hervorragend und hochwertig. Erst im Match-Tiebreak konnte sich Nikita knapp gegen Ralph durchsetzen." Beim Bewerb der Kids 10 (grün) konnte Petra Reichenbach (TC Blau Weiss) alle Gruppenspiele des Round Robin Formates für sich entscheiden und wurde daher verdiente Landesmeisterin. 2 Platz: Anna Kotchetkov (Altmannsdorfer TC), 3. Platz: Rofe Noa (WAC). Bei den Boys Kids 11 konnte sich Philip Niederle (CTP) im Finale gegen seinen Doppelpartner Alexander Boruta (1. TC Kaiserebersdorf) durchsetzen. Der dritte Platz ging an Christian Schaaf (TWR Team Donaufeld). Johanna Corciova (1. TC Kaiserebersdorf) zeigte über alle Spiele hinweg eine sehr starke Leistung. Siehe konnte sich auch im Finale souverän gegen ihre Gegner Solomia Pynda (1. TC Kaiserebersdorf) durchsetzen. Ivona Cvetkovic (1. TC Kaiserebersdorf) wurde Dritte.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

In Wimbledon? In Flushing Meadows? Oder doch im Wohnzimmer?

Spiel, Satz und Sieg – mit einer digitalen Innovation! VR Motion Learning, ein Wiener Start-up, arbeitet derzeit an einer authentischen Virtual Reality-Tennisanwendung mit echter Ballphysik. Für WTV-Präsident Christian Barkmann „sind solche Lösungen…

Wochenbilanz

Mit 14 besser als 15- oder 16-Jährige

Die erfreulichsten Schlagzeilen in dieser Turnierwoche kommen von Tamara Kostic, die es im polnischen Pszczyna durch die Bank mit älteren Gegnerinnen zu tun bekommt. Erst die Nummer 1, eine um zwei Jahre ältere Gegnerin, kann die Kaderspielerin…

Verbands-Info

"Einer der Stars war diesmal der Livestream!"

Aus einer (coronabedingten) Notlösung wurde ein absolutes Top-Event: Da bei den ÖMS auf der Anlage des Colony Clubs keine Zuschauer vor Ort erlaubt waren, streamte der neue WTV-Partner GHMedia GmbH sämtliche Partien im Internet. Und die User nahmen…