Zum Inhalt springen

Verbands-Info

First Service für alle Tennisfans!

Ab 6. Dezember ist das Tennis-Magazin des KURIER in den Trafiken erhältlich. Auf 196 Seiten beleuchtet das Jahrbuch die aus- und inländische Szene, der Dominic Thiem zu einem ungeahnten Aufschwung verholfen hat. Die ÖTV-Landesverbände haben sich auf die Suche nach den größten Talenten gemacht.

Im Jahr 2016 schrieb Dominic Thiem, der in der Weltrangliste bis auf Platz sieben vorgestoßen ist, ein weiteres Kapitel österreichischer Tennisgeschichte: Der 23-Jährige ist der erste Österreicher, der auf allen Belägen gewinnen konnte. Die Erfolge des Lichtenwörthers schüren die Begeisterung für den Sport und erinnern an die Tenniseuphorie, die Thomas Muster Mitte der 90er-Jahre in Österreich auslöste.

Background & Schmankerln

Die Tageszeitung KURIER hat diesen Trend aufgenommen und präsentiert am 6. Dezember das 196 Seiten starke Tennis-Magazin, bei dem Harald Ottawa federführend war. Der Tennis-Fachmann ist ein echter Insider und hat Schmankerl und Hintergrundgeschichten rund um den Tenniszirkus, die man sonst nirgendwo zu lesen bekommt, für die Leser zusammengestellt.

Stars & Talente

Im KURIER-Tennis-Magazin finden sich u.a. ein ausführliches Portrait über Dominic Thiem, Interviews mit Alex Antonitsch, Hans Kary, Peter Feigl und Rollstuhl-Hoffnung Nico Langmann. Zudem spricht der verletzte Andreas Haider-Maurer über die Schattenseiten seines Sports. Hobby-Sportler werden mit zahlreichen hilfreichen Tipps und Informationen rund um den Breitensport versorgt. Die ÖTV-Landesverbände beleuchten die hoffnungsvollsten Talente in ihrem jeweiligen Bundesland. In Wien sind das: Marko Andrejic, Jurij Rodionov, Sinja Kraus und Mavie Österreicher.

Das neue Magazin „Tennis“ mit knapp 200 Seiten ist ab 6. Dezember 2016 in den Trafiken und im Zeitschriftenhandel sowie unter magazin@kurier.at um 7,50 Euro erhältlich.

Marko Andrejic ©privat
Mavie Österreicher ©ÖTV-Jugendcircuit

Top Themen der Redaktion

Wochenbilanz

Mavie! Oliver! Alex! Peter! Nicolas! Leon!

Viele Wiener SpielerInnen bzw. SpielerInnen, die für WTV-Vereine spielen schrammen in dieser Turnierwoche nur knapp am Einzug ins Finale vorbei: Mavie Österreicher, Oliver Marach, Alexander Peya, Peter Goldsteiner, Nicolas Moser, Leon Benedict.

Turniere

Erste Bank Open: Viele Topstars in Wien!

Dimitrov, Kyrgios, Nishikori, Chung und Tiafoe! Dazu führt Turnierdirektor Herwig Straka weiter intensive Gespräche mit Rafael Nadal, Novak Djokovic und Andy Murray über ein Antreten bei den Erste Bank Open 500.