Zum Inhalt springen

Ausbildung

"Frauen- und Mädchentennis"-Workshop mit Emma Doyle

Ganz nach dem Motto "Lady first" wird am 18. Mai eine spezielle Traineraus- und fortbildung über die Bühne gehen: Ex-Profi Emma Doyle will in einem Workshop im Sportcenter Cumberland auch in Wien weibliche Coaches begeistern.

©www.emmadoyle.com.au/

Seit Ende März ist er als neuer WTV-Sportwart im Amt. Seither konnte sich Oliver Hagenauer einen Überblick über das komplette Tätigkeitsfeld verschaffen und erste Intitiativen in Gang setzen. Dazu zählt auch alles, was unter dem Schlagwort „Traineraus- und fortbildung“ zusammengefasst werden kann. „In der Betreuung unserer Mitglieder spielen unsere TrainerInnen eine zentrale Rolle“, so Hagenauer. „Sie sind nicht nur mit der technischen und taktischen Entwicklung ihrer Schützlinge beauftragt, sondern tragen auch vielfach die Verantwortung, Spielgemeinschaften zu bilden, neue Menschen an den Tennissport heranzuführen und sportliche Konzepte umzusetzen. Vereine sind von ihrem Engagement, ihrem Know-How und ihrer Erfahrung abhängig.“

Workshop mit Emma Doyle

Am 18. Mai 2017 kommt mit der Australierin Emma Doyle deshalb „eine der weltweit anerkanntesten Tennis-Expertinnen zu uns nach Wien“, so Hagenauer. „Emma Doyle bietet allen TeilnehmerInnen in einem halbtägigen Workshop unzählige Werkzeuge für das Training mit Kids (RED Court).“ Im zweiten Teil des Workshops wird dann die Betreuung von Mädchen und Damen im Vordergrund stehen. Doyle kommt aus dem Profisport und arbeitet schon seit vielen Jahren für TENNIS AUSTRALIA. Hagenauer: „Sie hat sich in den letzten Jahren auf die Entwicklung von Kindern und in weiterer Folge auf Mädchen spezialisiert. Sie ist Botschafterin einer weltweiten Initiative, mehr weibliche Tenniscoaches zu begeistern und wird dies auch bei uns in Wien erfolgreich fortsetzen."

"Fortbildung verbessert die Qualität unserer Vereine"

"Gutes Training orientiert sich nämlich an den Bedürfnissen der SpielerInnen selbst. Am 18. Mai starten wir mit den Kids. Im Speziellen geht es darum, Mädchen ihren Bedürfnissen entsprechend nachhaltig zu betreuen. Zusätzlich dazu verbessert eine WTV-Fortbildungsoffensive die Qualität innerhalb unserer Vereine" (Hagenauer). Diese Fortbildung ist für alle weiblichen Tennislehrenden kostenlos und wird in englischer Sprache vorgetragen. Zusätzlich subventioniert der WTV die Trainer seiner eigenen Mitgliedervereine. Der Hintergrund für derartige Initiativen liegt für Hagenauer auf der Hand: "Unsere Vereinscoaches sind die Botschafter des Tennissports. Sie inspirieren Kids dazu Tennis zu spielen und betreuen tagtäglich unsere Mitglieder."

Videos

Emma Doyle | Workshop in Polen
Emma Doyle | Girl Power Camp in England

 

Workshop mit Emma Doyle

Termin:18. Mai 2017
Ort:
Sportcenter Cumberland – 1140 Wien, Cumberlandstraße 102 (U4-Station Unter St. Veit)
Anmeldungen:Schriftlich per Email an office@tennis.wien
Für Trainer aus WTV Vereinen ist die Anmeldung vom Verein durchzuführen.
Anmeldeschluss:12. Mai 2017
Teilnahmegebühr:Trainer mit ÖTV-Lizenz: € 50.-
Trainer ohne ÖTV-Lizenz: € 70.-
Trainer eines WTV-Vereins: € 25.-
weibliche Trainerinnen: kostenlos

Top Themen der Redaktion

Senioren

Wiens beste Senioren

Auf der Anlage des Ober St. Veiter TC kämpften an diesem Wochenende bei heißem Wetter Wiens Senioren in ebenso heißen Partien um die Titel der besten Landesmeister.

Wochenbilanz

Mavie! Oliver! Alex! Peter! Nicolas! Leon!

Viele Wiener SpielerInnen bzw. SpielerInnen, die für WTV-Vereine spielen schrammen in dieser Turnierwoche nur knapp am Einzug ins Finale vorbei: Mavie Österreicher, Oliver Marach, Alexander Peya, Peter Goldsteiner, Nicolas Moser, Leon Benedict.