Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

GRG 13 Wenzgasse gewinnt Schultennis-Cup

Im Finale des Schultenniscups der Wiener Schule (Oberstufe) trafen das GRG 13 Wenzgasse und das pG 23 Kollegium Kalksburg aufeinander. Das Glück hatten diesmal die Hietzinger auf ihrer Seite.

"Nach dem großen Erfolg im Frühjahr, als die Landesmeisterschaft der Wiener Schulen erstmals in Form eines Tie-Break-Ten Turniers ausgetragen wurde, war klar, dass dieses neue Turnierformat auch in diesem Schuljahr zum Tragen kommen würde", so Landesreferent Mag. Michael Pöchl. Am 28. September trafen auf der Tennisanlage der Sports Monkeys im Wiener Prater fast 60 Schülerinnen und Schüler aus acht verschiedenen Schulen aufeinander, um die beste Wiener Oberstufen-Schulmannschaft zu ermitteln.

Die Regeln lauteten

Zwei gewonnene Tie-Breaks bis zehn Punkte bedeuteten einen Mannschaftssieg. Bei Satzgleichstand wurde ein dritter Satz ebenfalls bis zehn Punkte gespielt. Jede Schule musste drei Einzel und zwei Doppel absolvieren, wobei in einem der Spiele zumindest ein Mädchen dabei zu sein hatte. Zusätzlich mussten in den Doppelspielen zwei Spieler antreten, die in keinem der Einzel vertreten waren.

Spannende Partien

"Und es war wieder extrem spannend", so Pöchl. "Vom ersten Ballwechsel an waren gute Nerven gefragt, denn ein paar verlorene bzw. gewonnene Punkte konnten schon entscheidend für den Matchausgang sein. Und genauso war es dann auch. Viele der Matches wurden erst im dritten Satz entschieden. Und nicht immer gewann jener Spieler, der aufgrund seines ITN-Wertes als der Bessere einzustufen gewesen wäre. Immer wieder gab es überraschende Ergebnisse, die das Turnier noch spannender machten." In das Finale schafften es letztendlich das GRG 13 Wenzgasse und das pG 23 Kollegium Kalksburg. Waren die Hietzinger im letzten Schuljahr noch knapp gescheitert, hatten sie diesmal das Glück auf ihrer Seite und dürfen sich bis zum nächsten September, in dem das Turnier wieder in der dritten Schulwoche ausgetragen wird, Landesmeister der Oberstufe nennen!

 

 

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse

Betina Pirkers Reise ist zu Ende

Betina Pirkers Finaltraum wurde durch Francesca Jones gestoppt: Die an Nummer 2 gesetzte Britin siegte im Halbfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" mit 6:2, 6:3.

Allgemeine Klasse

Betina Pirker weiter ohne Satzverlust

Auch im Viertelfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" auf der Anlage des UTC LaVille war Betina Pirker nicht zu stoppen. Ihre nächste Gegnerin: Francesca Jones.

Allgemeine Klasse

Kaiser/Pichler scheitern im Viertelfinale

Große Überraschung beim ITF Ladies Vienna: Die 35-jährige Österreicherin Betina Pirker war auch im Achtelfinale nicht zu stoppen. Im Doppel ist Österreich noch mit Marlies Szupper (Partnerin: Franziska Kommer) vertreten, die mit Selina Pichler / Lara...