Zum Inhalt springen

Senioren

Gute Tage, schnelle Schläge, fitte Spieler

Bei den WTV-Landesmeisterschaften der Senioren endeten viele Partien erst am letzten Drücker. Der Grund? Ein Großteil der Spieler sind fit und technisch versiert wie eh und je.

Herren 45: Thomas Müller (li.), Thomas Ploidl (re.) ©WTV

39 Spieler in sechs Altersklassen kämpften auf der Anlage des First Vienna Football-Club 1894 um die erste Titelentscheidung in diesem Jahr. In der Altersklasse Herren 45 präsentierte sich dabei Thomas Müller enorm stark, als er zunächst im Semifinale den topgesetzten ASVÖ SC Wien-Spieler Stefan Cotugno aus dem Bewerb mit 6:3, 7:5 warf ("Da habe ich einen sehr guten Tag erwischt") und dann im Endspiel Thomas Ploil mit 6:2, 6:3 besiegte. Ein Bestandteil seines Erfolgsgeheimnisses "könnte sein, dass ich in den letzten Wochen Fitness- und Techniktraining intensiviert habe." Wesentlich einfacher hatte es Helmut Lukas (Herren 65) auf seinem Weg zum Titel: "Beim Stand von 3:1 hat sich mein Gegner leider so stark an der Hand verletzt, dass er nicht mehr weiterspielen konnte." In der Altersklasse Herren 35 musste Stefan Harrer andererseits über die gesamte Distanz gehen, ehe er gegen Mario Frühauf als 3:6, 7:5, 6:4-Sieger vom Platz gehen konnte. "Frühauf hat sehr souverän gespielt und ist rasch mit 4:0 in Führung gegangen. Im zweiten Satz habe ich mich etwas besser erfangen. Er hat zwar die schnelleren Schläge gehabt, ich hab' mich aber gut im Match gehalten und auch den dritten Satz für mich entschieden."

BEWERB FINALISTSIEGER
Herren 35Mario FrühaufStefan Harrer
Herren 45
Thomas PloilThomas Müller
Herren 50
Martin FlorianRoman Surka
Herren 55
Christian StiegHans Kubitschka
Herren 65
Helmut PummHelmut Lukas
Herren 70
Emund SeligerHeinrich Griessmaier

Link:

WTV-Landesmeisterschaften (Senioren) | Raster
WTV-Landesmeisterschaften | Sieger 2016

Herren 65: Helmut Pumm (li.), Helmut Lukas (re.) ©WTV
Herren 70: Heinrich Griessmaier (li.), Edmund Seliger (re.) ©WTV
Herren 55: Hans Kubitschka (re.), Christian Stieg (li.)
Herren 35: Stefan Harrer (li.), Marion Frühauf (re.)

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse

Betina Pirkers Reise ist zu Ende

Betina Pirkers Finaltraum wurde durch Francesca Jones gestoppt: Die an Nummer 2 gesetzte Britin siegte im Halbfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" mit 6:2, 6:3.

Allgemeine Klasse

Betina Pirker weiter ohne Satzverlust

Auch im Viertelfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" auf der Anlage des UTC LaVille war Betina Pirker nicht zu stoppen. Ihre nächste Gegnerin: Francesca Jones.

Allgemeine Klasse

Kaiser/Pichler scheitern im Viertelfinale

Große Überraschung beim ITF Ladies Vienna: Die 35-jährige Österreicherin Betina Pirker war auch im Achtelfinale nicht zu stoppen. Im Doppel ist Österreich noch mit Marlies Szupper (Partnerin: Franziska Kommer) vertreten, die mit Selina Pichler / Lara...