Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

In dünner Luft

Am Fuße des Himalya, in Rotterdam sowie in Antalya waren in dieser Turnierwoche WTV-SpielerInnen bzw. SpielerInnen, die für WTV-Vereine spielen, international unterwegs.

Am Fuße des Himalya

Achtelfinale
Nicolas MoserJ5 Pokhara| Pokhara (NEP)ITF World Tennis Tour | Kat. 5Sand
Für viele Wanderer ist die Stadt Pokhara in Zentralnepal, die mit 1400 Metern fast doppelt so hoch wie Kitzbühel liegt, ein. Für Nicolas Moser wird die Luft des beliebten Ausgangspunktes für Trekkingtouren in den Himalaya im Achtelfinale zu dünn: Der 16-jährige Wiener kann gegen den an Nummer 2 gesetzten Jian Keong Takeshi Koey (MAS) die Partie beim Stand von 0:1 nicht weiter spielen. Im Doppel muss sich Moser mit Partner Abhinav Acharya (NEP) bereits in der ersten Runde Schluß - 2:6, 7:6, 7:10 gegen Mark Owen Endler / Sarthak Suden.

Melzer weiter, Marach draußen

1. Runde
Oliver MarachABN AMRO World Tennis Tournament| Rotterdam (NED)ATP 500Hardcourt
Während für Jürgen Melzer (mit Partner Wesley Koolhof) die erstes Runde des ATP 500-Turniers in Rotterdam kein Problem ist, läuft es für Oliver Marach mit Partner Mate Pavic weniger gut: Die beiden müssen sich zum Auftakt Dodig / Roger-Vasselin 3:6, 7:6, 3:10 geschlagen geben.

1. Runde
Leon BenedictJ4 Antalya | Antalya (TUR)ITF World Tennis Tour | Kat. 4Hardcourt
Mit einem dreiköpfigen Team war der ÖTV in dieser Turnierwoche in Antalya vertreten: Michael Frank, Niklas Waldner, Leon Benedict.  Als einzigem Spieler aus diesem Trio wird Benedict der Einzug ins Achtelfinale verwehrt: Der 16-jährige Wiener muss sich bereits zum Auftakt Ilya Snitari (MDA) nach hartem Kampf geschlagen geben - 6:4, 2:6, 4:6. Im Doppel gemeinsam mit Frank an seiner Seite scheitert Benedict im Achtelfinale - 2:6, 6:7 gegen Andrei / Tamas.

Top Themen der Redaktion

LigaVerbands-Info

Lockdown verzögert Meisterschaft

Aufgrund des bis 2. Mai verlängerten Lockdowns müssen alle Termine der Wiener Mannschaftsmeisterschaft, die für 1. und 2. Mai angesetzt waren, verschoben werden.

Ausbildung

33 neue Kidscoaches

Trotz der Corona-Krise fand die heurige Kidscoach-Ausbildung auf der Anlage des Colony Clubs problemlos statt. WTV-Lehrbeauftragter Dieter Mocker: "Nicht zuletzt dank der großartigen Unterstützung seitens des ÖTV, des WTV und vor allem des Hausherren…

Wochenbilanz

Zweiter Turniersieg in Folge für Oberleitner

Sharm El Sheik scheint Neil Oberleitner zu liegen: Wie schon in der Vorwoche gewinnt der 21-jährige Wiener auch in dieser Woche gemeinsam mit Rijan Niboer den Doppelbewerb.