Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

In dünner Luft

Am Fuße des Himalya, in Rotterdam sowie in Antalya waren in dieser Turnierwoche WTV-SpielerInnen bzw. SpielerInnen, die für WTV-Vereine spielen, international unterwegs.

Am Fuße des Himalya

Achtelfinale
Nicolas MoserJ5 Pokhara| Pokhara (NEP)ITF World Tennis Tour | Kat. 5Sand

Für viele Wanderer ist die Stadt Pokhara in Zentralnepal, die mit 1400 Metern fast doppelt so hoch wie Kitzbühel liegt, ein. Für Nicolas Moser wird die Luft des beliebten Ausgangspunktes für Trekkingtouren in den Himalaya im Achtelfinale zu dünn: Der 16-jährige Wiener kann gegen den an Nummer 2 gesetzten Jian Keong Takeshi Koey (MAS) die Partie beim Stand von 0:1 nicht weiter spielen. Im Doppel muss sich Moser mit Partner Abhinav Acharya (NEP) bereits in der ersten Runde Schluß - 2:6, 7:6, 7:10 gegen Mark Owen Endler / Sarthak Suden.

Melzer weiter, Marach draußen

1. Runde
Oliver MarachABN AMRO World Tennis Tournament| Rotterdam (NED)ATP 500Hardcourt

Während für Jürgen Melzer (mit Partner Wesley Koolhof) die erstes Runde des ATP 500-Turniers in Rotterdam kein Problem ist, läuft es für Oliver Marach mit Partner Mate Pavic weniger gut: Die beiden müssen sich zum Auftakt Dodig / Roger-Vasselin 3:6, 7:6, 3:10 geschlagen geben.

1. Runde
Leon BenedictJ4 Antalya | Antalya (TUR)ITF World Tennis Tour | Kat. 4Hardcourt

Mit einem dreiköpfigen Team war der ÖTV in dieser Turnierwoche in Antalya vertreten: Michael Frank, Niklas Waldner, Leon Benedict.  Als einzigem Spieler aus diesem Trio wird Benedict der Einzug ins Achtelfinale verwehrt: Der 16-jährige Wiener muss sich bereits zum Auftakt Ilya Snitari (MDA) nach hartem Kampf geschlagen geben - 6:4, 2:6, 4:6. Im Doppel gemeinsam mit Frank an seiner Seite scheitert Benedict im Achtelfinale - 2:6, 6:7 gegen Andrei / Tamas.

Top Themen der Redaktion

Wochenbilanz

Comeback nach langer Verletzungspause

Eine schmerzhafte Knieverletzung hatte Leon Benedict fast neun Monate vom Turniertennis ferngehalten. In Antalya feiert er jetzt mit dem Viertelfinale ein erfolgreiches Comeback.

Kids & Jugend

Spannende Matches & verdiente Champions

Von 7. bis 9. Februar war es auf der Anlage des Post SV wieder Zeit für die WTV HEAD Jugendcupserie. Das Winterturnier war trotz Semesterferien mit 40 Spielern und Spielerinnen sehr gut besetzt und brachte spannende Matches.

Wochenbilanz

Turniersieg für WAC-Neuzugang Jurij Rodionov

Jurij Rodionov gewinnt am Sonntag ein mit 108.320 US-Dollar dotiertes Challenger-Turnier in Dallas. Nach vier Matchbällen konnte Jurij jubeln: "Das ist der Lohn für sehr harte Zeiten."