Zum Inhalt springen

Turniere

ITF Ladies Future Vienna: Plattform für Talente

Das "ITF Ladies Future Vienna" auf der Anlage des UTC La Ville wird auch heuer wieder seinem Anspruch, jungen Spielerinnen ein Sprungbrett zu bieten, gerecht werden. Als erste Spielerin hat bisher Caroline Ilowska eine Wildcard bekommen.

Vorjahressiegerin Mira Antonitsch ©GEPA pictures | Matthias Hauer

2016 war ein Jahr, das in der Kirchfeldgasse wohl kaum wieder vergessen werden wird: In einem dreistündigen Krimi holte sich Mira Antonitsch gegen Petra Krejsova ihren ersten Titel auf der Damentour. Janina Toljan gewann mit ihrer Partnerin Vivian Heisen den Doppelbewerb des Ladies Future Vienna. Zusätzlich dazu erreichten Marlies Szupper und Anna-Maria Moser das Viertelfinale. "Da hab' ich automatisch an jene Jahre zurückdenken müssen, als wir mit Barbara Haas (2012; Anm.) und Niki Hofmanova (2008) ebenfalls österreichische Siegerinnen gehabt haben", so Turnierdirekor Raimund Stefanits. In diesem Jahr wird das Spielerinnenfeld des 15.000-Dollar-Turniers (7. - 13.8.2017) auf der Anlage des UTC La Ville aktuell von der 29-jährigen Italienerin Giulia Gatto-Monticone (WTA 268; Stand: 25.7.2017) angeführt, vor der Tschechin Jesika Maleckova (WTV 281) und der Ukrainerin Valeriya Strakhova (WTA 323). "Daran kann sich bis kommender Woche vielleicht aber noch etwas ändern", spekuliert Turnierdirektor Raimund Stefanits mit dem Vorteil der Nähe Wiens zum Flughafen.

Ilowska mit Wildcard

Dass heuer (zumindest noch nicht) keine Österreicherinnen im Hauptfeld zu finden sind, tut dem Turnierdirektor "im Herzen weh, weil so ein Turnier wie unseres nun einmal von Lockalmatadorinnen lebt." Um dem Anspruch der letzten Jahre, jungen Spielerinnen eine Chance zu geben, auch diesmal wieder gerecht zu werden, wird 2017 die 18-jährige Wienerin Caroline Ilowska fix mit einer Wildcard an den Start gehen. "Sie bereitet sich mit Christoph Niedhart schon seit einiger Zeit sehr intensiv auf dieses Turnier vor. Deshalb traue ich ihr durchaus einige Runden zu", so Stefanits. "Welche restlichen Spielerinnen eine Wildcard bekommen werden bzw. sollen, wird in den kommenden Tagen noch mit dem ÖTV besprochen werden."

Information

Ladies Future Vienna | Nennliste

 

 

Top Themen der Redaktion

Turniere

Die neuen Meister: Selina Pichler und Gabriel Huber

Bei den WTV-Hallenmeisterschaften auf der Anlage des Heeres TC waren Selina Pichler und Gabriel Huber nicht zu schlagen. Im Doppel setzte sich Vorjahresfinalist (Einzel) mit Partner Norbert Nagyi erfolgreich durch.

Verbands-Info

Der WTV sucht junge Tennistalente!

Am 4. März organisiert der WTV im Sportcenter Cumberland eine Sichtungsveranstaltung für tennisbegeisterte Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 & jünger. Alle Infos dazu gibt es hier.

Wochenbilanz

Top im Einzel und im Doppel

Vier Wiener Spieler bzw. Spieler, die bei WTV-Clubs gemeldet sind, in vier internationalen Finale. Einer davon geht als Turniersieger vom Platz - das ist die äußerst erfreuliche Bilanz nach dieser Turnierwoche. Wer der Turniersieger ist? Oliver...