Zum Inhalt springen

Turniere

Das war das Jahr 2019!

Sowohl international als auch national haben junge Nachwuchstalente, WTV-SpielerInnen bzw. SpielerInnnen, die für WTV-Vereine spielen, für tolle Schlagzeilen gesorgt. Ein Auszug daraus. Diesmal: Jänner 2019 bis April 2019.

©Freepik.com
JÄNNER. 2019 kommt der Motor von Australian Open-Titelverteidiger Oliver Marach etwas langsamer in Schuss: In Auckland erreichen Marach/Pavic das Semifinale - knappe Niederlage gegen McLachlan/Struff. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Matthias Hauer
JÄNNER. Im Doppel des ITF Kat. 4-Turniers in Belgrad erreicht Leon Benedict (mit M. Frank) das Finale und muss sich dort Vanja Dobrnjac (mit Nemanja Subanovic) extrem knapp mit 6:3, 3:6, 5:10 geschlagen geben. ©Markus Rühl
JÄNNER. Premiere: Im Finale des mit 69.280 Euro dotierten Challenger in Rennessichern sich Tristan Samuel Weissborn/Sander Arends gegen David Pel / Antonio Sancic ihren ersten Turniersieg 2019. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Christian Ort
JÄNNER. Das mit 15.000 Dollar dotierte ITF World Tennis Tour-Turnier in Stuttgart beendet die gebürtige Wienerin Sinja Kraus mit einer glatten Niederlage im Semifinale: 2:6, 0:6 gegen die topgesetzte Rumänin Laura-Iona Andrei. ©GEPA Pictures
FEBRUAR. Bei dem mit 46.600 Euro dotierten Challenger-Turnier in Quimper werden Tristan Samuel Weissborn / Sander Arends im Semifinale vom Nummer 2-Duo Fabrice Martin / Hugo Nys mit 3:6, 4:6 deutlich in die Schranken gewiesen. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Patrick Leuk
FEBRUAR. Vorbereitet hatte er sich in der Vorwoche u. a. bei einem Sparring mit Talenten des TWR Team Donaufeld. Eine Woche später erreicht Tristan Samuel Weissborn mit Partner Sander Arends an seiner Seite in Marseille das Semifinale. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Christian Ort
MÄRZ. Das „Terega Open“ in Pau (FRA) hätte beinahe Tristan Samuel Weissborn (m. Sander Arends) als Sieger gesehen. Die beiden müssen sich allerdings S. Clayton/A. Shamasdin mit 6:7, 7:5, 8:10 geschlagen geben. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Matthias Hauer
MÄRZ. Bei dem mit 46.600 Euro dotierten Challenger in Lille verhindern nur Erlich / Martin den Einzug von Tristan Samuel Weissborn (mit Partner Sander Arends ) ins Endspiel - 6:2, 3:6, 10:12. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Patrick Leuk
MÄRZ. Im Einzel des ITF-Turniers in Mohammedia war bereits in der 1. Runde Schluss. Im Doppel mit Stephan Kortenhof wird Marko Andrejic erst im Semifinale gestoppt - 3:6, 6:1, 6:10 gegen Misolic / Planinsek. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Patrick Leuk
APRIL. Beim 3. Turnier des ÖTV-Jugend-Circuit in Wolfsberg erreichen Noah Grossmann (u14/Bild) und Stefan Petrovic (u18) als beste WTV-Spieler das Semifinale. Bei den Mädchen scheitern WTV-Spielerinnen im AF. ©Gerry Frank Photography | © Gerry Frank Photography 2019
APRIL. Bei dem mit 162.480 Dollar dotierten Challenger-Turnier in Taipei erreicht Tristan Samuel Weissborn (m. S. Arends) das Finale und muss sich erst dort dem Nummer 3-Duo Balaji / Erlich mit 3:6, 2:6 geschlagen geben. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Mario Buehner
APRIL. Beim TE-Turnier in Paola auf Malta mischt Samuel Motazed bis zuletzt um den Sieg mit: Im Einzel wird er im Semifinale von Cesar Bouchelaghem gestoppt, im Doppel erreicht er mit Benjamin O‘Brien das Finale. ©Gerry Frank Photography | © Gerry Frank Photography 2019
APRIL. Nächstes Highlight für Tristan Samuel Weissborn: Bei dem mit 54.160 Dollar dotierten Challenger-Turnier im chinesischen Nanchang holt er sich mit Partner Sander Arends (nach Rennes) den mittlerweile zweiten Titel in dieser Saison. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Mario Buehner
APRIL. Beim dritten Turnier des ÖTV Jugend Circuits (u12) auf der La Ville-Anlage lautet der Sieger im Burschenbewerb: Denis Snajdr. Das WAC-Talent besiegt im Finale den topgesetzten Lukas Brunner mit 6:1, 1:6, 6:2.
APRIL. Nachdem Tristan Samuel Weissborn/Sander Arends ohne Satzverlust in Anning bis ins Semifinale vorgestoßen sind, werden sie hier von David Pel / Hans Podlipnik-Castillo gestoppt - 2:6, 3:6. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Christian Ort
APRIL. Das TE-Turnier im serbischen Pancevo wird Marko Miloslavjlevic in guter Erinnerung haben: Im Doppel (m. J. Kobierski) liefert er sich mit Dessi/Mencaglia einen Fight auf Biegen und Brechen - 6:4, 5:7, 11:13. ©Gerry Frank Photography | © Gerry Frank Photography 2019
APRIL. Bei den ÖTV-Jugend-Meisterschaften (u18) waren 15 WTV-SpielerInnen im Einsatz. Die beste war Mavie Österreicher, die ihren Gegnerinnen keine Chance ließ und sich ohne Satzverlust den Titel holte. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Mario Kneisl

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Rückblick 2019

Sowohl international als auch national haben junge Nachwuchstalente, WTV-SpielerInnen bzw. SpielerInnnen, die für WTV-Vereine spielen, für tolle Schlagzeilen gesorgt. Ein Auszug daraus. Diesmal: August & September 2019.

Wochenbilanz

Im Doppel besser als im Einzel

International waren in dieser Turnierwoche drei Wiener SpielerInnen on Tour. Das beste Ergebnis war eine zweite Runde im Hauptbewerb sowie zwei Viertelfinale im Doppel.

Verbands-Info

Training mit den Platzhelden

Im Rahmen des großen WTV-Oktoberfests wurde die zweite Ausgabe des WTV-Magazins "Tennis in Wien" präsentiert. Einer der wichtigsten Punkte im Magazin: die Wiener Tennisvereine. Deshalb stellen wir jeden Tag eines der im Magazin veröffentlichten...