Zum Inhalt springen

Turniere

Jurij Rodionov gewinnt die 38. Spring Bowl

Der 18-Jährige WTV Spieler dominiert die Konkurrenz auf der Anlage des BMTC und gewinnt das wichtigste Jugendtennisturnier des Landes.

Jurij Rodionov ist in die Tennisschuh-Stapfen der ehemaligen Daviscup-Größen  Alexander Antonitsch, Gilbert Schaller, Stefan Koubek und Markus Hipfl getreten. Der als Nummer 1 gesetzte Niederösterreicher entschied das Endspiel der 38. International Spring Bowl auf der Anlage des BMTC in der Hinterbrühl gegen die Nummer 2 aus Tschechien, Ondrej Styler, mit 1:6, 6:3, 6:3 für sich. Der 18-Jährige ist damit der erste österreichische Turniersieger beim traditionsreichsten Jugendtennisturnier des Landes im Burschen-Einzel seit Simon Wernhart 1998. Damals war Jurij noch nicht einmal geboren.Rodionov dominierte das Event. Der 1,90-Meter-Mann, der seit dem zweiten Lebensjahr in Matzen im Bezirk Gänserndorf lebt, gab bis zum Finale keinen Satz ab. Der Linkshänder sicherte sich den zweiten Turniersieg innerhalb von zwei Wochen. Zuletzt hatte der Spieler des WAT Brigittenau das ITF-Turnier in Villach für sich entschieden.   „Die Spitze ist im Vergleich zu den vergangenen Jahren noch dichter zusammengerückt", sagte Turnierdirektor Raimund Stefanits. „Es freut mich, dass wir mit Jurij Rodionov einen Burschen haben, dessen Spiel so weit ist, dass er international vorne mitspielen kann.“Sinja Kraus (WAT Ottakring), und Roxana Repasi (UTC La Ville) bekamen von Turnierdirektor Raimund Stefanits eine WC für den Hauptbewerb, in Runde eins war für beide leider Endstation bei diesem Hochkarätigen Teilnehmerfeld. Den Turniersieg 2017 fuhr die topgesetzte Japanerin Yuki Naito ein, die Sofia Munera Sanchez aus Kolumbien mit 4:6, 6:3, 6:4 besiegte.Ergebnisse

Top Themen der Redaktion

Bundesliga

First Vienna Football Club 1894 in der Bundesliga!

Drei Siege, keine Niederlage - die Damen des First Vienna Football Club 1894 gewinnen souverän das Bundesliga-Aufstiegsturnier. Somit wird im nächsten Jahr der WTV wieder mit einer Damenmannschaft in der Bundesliga vertreten sein.

Verbands-Info

Große Trauer um Ewald Spatt

Der langjährige Linien-, Schieds- und Oberschiedsrichter ist ist bei einem tragischen Bergunfall ums Leben gekommen. Herzliches Beileid an die Hinterbliebenen!

Wochenbilanz

Vor den French Open viel Positives

In dieser Turnierwoche schrammen Wiener SpielerInnen auf internationaler Bühne oft nur extrem knapp am großen Erfolg vorbei.