Zum Inhalt springen

Allgemeine Klasse

Kaiser/Pichler scheitern im Viertelfinale

Große Überraschung beim ITF Ladies Vienna: Die 35-jährige Österreicherin Betina Pirker war auch im Achtelfinale nicht zu stoppen. Im Doppel ist Österreich noch mit Marlies Szupper (Partnerin: Franziska Kommer) vertreten, die mit Selina Pichler / Lara Kaiser (Bild) die letzten WTV-Spielerin eliminierte.

Auch am dritten Spieltag des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers ITF Ladies Future ist Betina Pirker, die schon mit drei Siegen in der Qualifikation aufhorchen ließ, weiter das Maß aller (österreichischen) Dinge. Nachdem sie am Montag in der ersten Runde Hauptbewerb die an Nummer acht gesetzte Russin Yulia Kulikova (WTA 891) mit 6:1, 6:1 arg zerzauste und vom Platz schoss, folgte am Mittwoch im Achtelfinale der nächste Kracher. Pirker schlug die tschechische Qualifikantin Tereza Koplova mit 6:0, 6:4 und trifft am Donnerstag auf eine weitere Qualifikantin: Katja Milas (CRO) profitierte zwar von einer verletzungsbedingten Aufgabe ihrer bulgarischen Gegnerin Dia Evmitova, die zum Zeitpunkt der Aufgabe bereits 4:6, 0:2 zurücklag. Vorsicht ist geboten, die Kroatin ist heiß und wird nichts unversucht lassen, Pirkers Kreise zu stören. Betina Pirkers Viertelfinalmatch ist am Donnerstag nicht vor 16:30 Uhr angesetzt. Arabella Koller (mit ihrer Partnerin Alica Rosova/SVK) hat ebenfalls vom Verletzungspech Evmitovas profitiert, die zum Doppel nicht antreten konnte und damit der Großgmainerin den Aufstieg ins Doppel-Halbfinale ermöglichte. Arabella Koller (mit Partnerin Alica Rusova/SVK) bekommt es im Halbfinale mit dem tschechischen Paar Sabina Machalova und Veronika Vlkovska zu tun. Das Halbfinale wird am Freitag gespielt. (Quelle: Presseaussendung)

Information

ITF Ladies Future | Website

Top Themen der Redaktion

LigaVerbands-Info

Lockdown verzögert Meisterschaft

Aufgrund des bis 2. Mai verlängerten Lockdowns müssen alle Termine der Wiener Mannschaftsmeisterschaft, die für 1. und 2. Mai angesetzt waren, verschoben werden.

Ausbildung

33 neue Kidscoaches

Trotz der Corona-Krise fand die heurige Kidscoach-Ausbildung auf der Anlage des Colony Clubs problemlos statt. WTV-Lehrbeauftragter Dieter Mocker: "Nicht zuletzt dank der großartigen Unterstützung seitens des ÖTV, des WTV und vor allem des Hausherren…

Wochenbilanz

Zweiter Turniersieg in Folge für Oberleitner

Sharm El Sheik scheint Neil Oberleitner zu liegen: Wie schon in der Vorwoche gewinnt der 21-jährige Wiener auch in dieser Woche gemeinsam mit Rijan Niboer den Doppelbewerb.