Wochenvorschau

12. - 18. Juni 2017
Kalenderwoche 24: Wer? Wann? Wo?

Nach dem Halbfinaleinzug in der Vorwoche geht Lenny Hampel bei einem weiteren Future-Turnier in Tunesien auf seinen zweiten Titel in dieser Saison los. Alexander Peya und Oliver Marach eröffnen die ATP-Rasensaison.

HERREN

Alexander Peya (Doppel)
s-Hertogenbosch (NED), 12.-18.6.2017, 660.375 Euro, Rasen
» Turnier-Website

Oliver Marach (Doppel)
Stuttgart (GER), 12.-18.6.2017, 701.975 Euro, Rasen
» Turnier-Website

Julian Knowle, Philipp Oswald (Doppel)
Nottingham (GBR), 12.-18.6.2017, 127.000 Euro, Rasen
» Turnier-Website

Sebastian Ofner (Einzel), Tristan-Samuel Weissborn (Doppel)
Caltanissetta (ITA), 12.-18.6.2017, 127.000 Euro, Sand
» Turnier-Website

Dennis Novak (Qualifikation)
Lissabon (POR), 12.-18.6.2017, 43.000 Euro, Sand
» Turnier-Website

Gibril Diarra
Gyula (HUN), 12.-18.6.2017, 25.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Michael Linzer
Istanbul (TUR), 12.-18.6.2017, 25.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Lucas Miedler, Lenny Hampel, Maximilian Neuchrist

Hammamet (TUN), 12.-18.6.2017, 15.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website


DAMEN

Barbara Haas
Hodmezovasarhely (HUN), 12.-18.6.2017, 60.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Julia Grabher

Padova (ITA), 12.-18.6.2017, 25.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Nicole Rottmann
Prerov (CZE), 12.-18.6.2017, 15.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Marlies Szupper, Karoline Kurz
Maribor (SLO), 12.-18.6.2017, 15.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website


JUNIOREN

Anna Gröss
Kelibia (TUN), 12.-18.6.2017, ITF Kat. 4, Hardcourt
» Turnier-Website

Mavie Österreicher
Galati (ROU), 12.-18.6.2017, ITF Kat. 5, Sand
» Turnier-Website



Top Themen der Redaktion

Turniere

Grösstes Racketlon-Event aller Zeiten

Tischtennis, Badminton, Squash & Tennis - über 500 SpielerInnen aus ganz Europa werden Ende August im Rahmen der 2. FIR European Racketlon Championships in Wien und Wr. Neudorf um EM-Medaillen fighten. Gewinnen Sie Karten für die EM!

Turniere

Wiener Festwoche

Ein Comeback nach langer Verletzungspause, internationales Flair auf Wiener Boden und ein Marathon-Match, das letztendlich seine Spuren hinterließ - in dieser Turnierwoche "erzählten" WTV-SpielerInnen wieder überall auf der Welt ihre "Geschichten".

Turniere

Bestes Wien-Resultat für Pia König

Sechs Österreicherinnen waren im Hauptfeld des "ITF Ladies Future Vienna" gestartet. Den weitesten Weg im Raster konnte Pia König zurücklegen, die das Viertelfinale erreichte.