Wochenvorschau

19. - 25. Juni 2017
Kalenderwoche 25: Wer? Wann? Wo?

Im italienischen Todi hat sich der lang vermisste Andreas Haider-Maurer erstmals seit seinem Comeback für einen Challenger-Hauptbewerb qualifiziert. In Halle greift Dominic Thiem in die Rasen-Saison ein.

HERREN

Dominic Thiem (Einzel & Doppel), Alexander Peya (Doppel)
Halle (GER), 19.-25.6.2017, 1.966.095 Euro, Rasen
» Turnier-Website

Jürgen Melzer (Einzel), Philipp Oswald (Doppel)
Ilkley (GBR), 19.-25.6.2017, 127.000 Euro, Rasen
» Turnier-Website

Sebastian Ofner (Einzel & Doppel), Michael Linzer, Dennis Novak (Einzel), Tristan-Samuel Weissborn (Doppel)
Poprad-Tatry (SVK), 19.-24.6.2017, 64.000 Euro, Sand
» Turnier-Website

Andreas Haider-Maurer
Todi (ITA), 19.-25.6.2017, 43.000 Euro, Sand
» Turnier-Website

Maximilian Neuchrist, David Pichler, Gibril Diarra (Hauptfeld), Pascal Brunner (Qualifikation)
Budapest (HUN), 19.-25.6.2017, 25.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Sebastian Bader (Doppel)
Havre (BEL), 19.-25.6.2017, 15.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Peter Goldsteiner, Philip Bachmaier

Colombo (SRL), 19.-25.6.2017, 15.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Lucas Miedler, Thomas Statzberger
Hammamet (TUN), 19.-25.6.2017, 15.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website


DAMEN

Julia Grabher, Pia König
Lenzerheide (SUI), 19.-25.6.2017, 25.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Livia Kraus
Kaltenkirchen (GER), 19.-25.6.2017, 15.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website

Anna-Lena Neuwirth
Sassuolo (ITA), 19.-25.6.2017, 15.000 Dollar, Sand
» Turnier-Website


JUNIOREN

Moritz Thiem

Odense (DEN), 19.-25.6.2017, ITF Kat. 4, Sand
» Turnier-Website

Top Themen der Redaktion

Turniere

Grösstes Racketlon-Event aller Zeiten

Tischtennis, Badminton, Squash & Tennis - über 500 SpielerInnen aus ganz Europa werden Ende August im Rahmen der 2. FIR European Racketlon Championships in Wien und Wr. Neudorf um EM-Medaillen fighten. Gewinnen Sie Karten für die EM!

Turniere

Wiener Festwoche

Ein Comeback nach langer Verletzungspause, internationales Flair auf Wiener Boden und ein Marathon-Match, das letztendlich seine Spuren hinterließ - in dieser Turnierwoche "erzählten" WTV-SpielerInnen wieder überall auf der Welt ihre "Geschichten".

Turniere

Bestes Wien-Resultat für Pia König

Sechs Österreicherinnen waren im Hauptfeld des "ITF Ladies Future Vienna" gestartet. Den weitesten Weg im Raster konnte Pia König zurücklegen, die das Viertelfinale erreichte.