Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

Kostic und Andrejic starten durch!

In den internationalen Hauptbewerben der vergangenen Turnierwoche holt sich Tamara Kostic in Bad Waltersdorf einen Titel und zieht im Einzel in's Finale ein. Marko Andrejic schrammt in Tyrnau zwei Mal nur knapp am Turniersieg vorbei.

©Gerry Frank Photography

FINALE (EINZEL) | TURNIERSIEG (DOPPEL)
► Tamara Kostic
Bad Waltersdorf Open | Bad Waltersdorf
► Tennis Europe (u14)
► Sand

Zweifache Premiere in Bad Waltersdorf: "Erstmalig ein internationales Hallenjugendturnier in AUT/STTV und auch erstmalig ein Sieg für Nuni Zimmer (NÖTV)", so ÖTV-Headcoach Franz Kresnik auf seiner Facebook-Seite. Alexandra "Nuni" Zimmers Gegnerin im Endspiel ist Doppelpartner Tamara Kostic, die sich mit 6:1, 3:6, 3:6 geschlagen geben muss. Auch im Doppel sind es Tamara Kostic / Alexandra Zimmer, die den weitesten Weg im Raster zurücklegen können: Die beiden holen sich mit 6:2, 6:2 gegen Cecilie Agerbek Fridthjof / Karolina Heiderova den Titel. Im Burschenbewerb kommt im Achtelfinale kommt für Kaderspieler Timothy Bezar das Aus: Das an Nummer 12 gesetzte WTV-Talent (Jahrgangsjüngster im Bad Waltersdorf) unterliegt dem ungesetzten Schweizer Sandro Witschi mit 4:6, 1:6. Janis Graski erreicht die zweite Runde, scheitert dort an der Nummer 8 des Turniers, Leon Zaorski, mit 4:6, 5:7. Auch Julian Platzer scheitert knapp am Einzug ins Achtelfinale - 4:6, 6:7 gegen den an Nummer 4 gesetzten Franzosen Adrien Ducruet. Im Mädchenbewerb muss sich Isabel Markovic schon zum Auftakt aus dem Hauptbewerb verabschieden - 0:6, 1:6 gegen die Qualifikantin Lija Mumlek.

FINALE (EINZEL) | FINALE (DOPPEL)
► Marko Andrejic
ITF 3 U18 "Empire Cup U18 2020" | Trnava (SVK)
► ITF World Tennis Tour Juniors
► Hardcourt

Toller Durchlauf von Marko Andrejic: In Tyrnau erreicht der an Nummer 4 gesetzte 17-Jährige das Finale, in dem er auf Max Hans Rehberg (GER) trifft. Im Viertelfinale von Limassol (2018) hatte Andrejic den um einen Jahr jüngeren Deutschen noch in zwei Sätzen besiegt, zwei Jahre später "schlägt" Rehberg zurück und holt sich mit 6:4, 6:3 den Titel. Im Doppel ist Andrejic mit dem Ungarn Zsombor Velcz topgesetzt. Auch hier erreicht Andrejic erneut das Endspiel, in dem sein Gegner erneut Rehberg (mit Partner Maximilian Homberg) ist. Als Sieger gehen die beiden Deutschen vom Platz - 6:3, 5:7, 9:11 aus Andrejic-Sicht.

VIERTELFINALE
► Marko Milosavljevic
19th Realsport Open | Jablonec Nad Nisou (CZE)
► Tennis Europe (u16)
► Teppich

Ohne Satzverlust erreicht Kaderspieler Marko Milosavljev bei diesem Tennis Europe-Turnier (u16) die Runde der letzten acht: Erst im Viertelfinale muss sich der an Nummer 5 gesetzte Wiener der Nummer 4 des Turniers, dem Tschechen Filip Apltauer, mit 2:6, 4:6 geschlagen geben. Lucky Loser Manuel Lazic kämpft sich mit 3:6, 6:2, 6:4 über Jakub Filip in's Achtelfinale, in dem er der Nummer 3 des Turniers, Jakub Mensik, einen Satz abnehmen kann - 1:6, 6:2, 1:6. Im Doppel scheitern Marko Milosavljevic / Manuel Lazic bereits in Runde 1 an Filip Apltauer / Jonas Padevet - 5:7, 6:2, 7:10.

ACHTELFINALE
► Lenny Hampel, Neil Oberleitner
Lyttos Beach ITF World Tour | Heraklion (GRE)
► ITF Men's World Tennis Tour
► Sand

In der ersten Runde kämpft sich Lenny Hampel gegen den Deutschen Constantin Schmitz mit 7:6, 2:6, 6:3 weiter, eine Runde später kommt das Aus - 4:6, 3:6 gegen den Franzosen Antoine Cornut Chauvinc. Ein ähnliches "Drehbuch" hat auch Neil Oberleitner Antreten bei diesem mit 15.000 Dollar dotierten Turnier der ITF Men's World Tennis Tour: 6:3, 6:3 gegen Stamatios Kapiris (GRE), 0:6, 2:6 gegen den an Nummer 8 gesetzten US-Amerikaner Dusty H.Boyer. Im Doppelbewerb erreichen Hampel / Oberleitner das Semifinale - 6:2, 6:7, 10:12 gegen Alexander Erler / Bogdan Bobrov.

1. RUNDE
► Gibril Diarra
Club Megasaray Series 3 | Antalya (TUR)
► ITF Men's World Tennis Tour
► Sand

Das mit 15.000 Dollar dotierte Turnier der ITF Men's World Tennis Tour ist für Gibril Diarra rasch vorbei: In der ersten Runde unterliegt der 29-Jährige dem gleichjährigen Linkshänder Costin Paval (ROU) glatt mit 3:6, 0:6. Im Doppel mit Partner Petr Nouza an seiner Seite ist Diarra an Nummer 2 gesetzt. Trotzdem muss sich das österreichisch-tschechische Duo auch hier vorzeitig aus dem Bewerb verabschieden: Die beiden unterliegen bereits zum Auftakt den US-Amerikanern Tristan Boyer / Martin Damm mit 5:7, 3:6.

©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Patrick Leuk

Top Themen der Redaktion

LigaVerbands-Info

Lockdown verzögert Meisterschaft

Aufgrund des bis 2. Mai verlängerten Lockdowns müssen alle Termine der Wiener Mannschaftsmeisterschaft, die für 1. und 2. Mai angesetzt waren, verschoben werden.

Ausbildung

33 neue Kidscoaches

Trotz der Corona-Krise fand die heurige Kidscoach-Ausbildung auf der Anlage des Colony Clubs problemlos statt. WTV-Lehrbeauftragter Dieter Mocker: "Nicht zuletzt dank der großartigen Unterstützung seitens des ÖTV, des WTV und vor allem des Hausherren…

Wochenbilanz

Zweiter Turniersieg in Folge für Oberleitner

Sharm El Sheik scheint Neil Oberleitner zu liegen: Wie schon in der Vorwoche gewinnt der 21-jährige Wiener auch in dieser Woche gemeinsam mit Rijan Niboer den Doppelbewerb.