Zum Inhalt springen

Allgemeine Klasse

Landesmeisterschaften erstmals nach ITN gesetzt!

Der WTV als österreichweiter Vorreiter: Erstmals wurden Landesmeisterschaften (AK | 7.-11.3.2020) nicht anhand der ÖTV-Rangliste, sondern nach dem ITN-Ranking gesetzt. Ein "Nebeneffekt": Soviele Spieler und Spielerinnen wie noch nie zuvor spielen diesmal beim Kampf um die Hallen-Titel mit. Wer wird sich durchsetzen?

©Gerry Frank Photography; GEPA Pictures

Rekordergebnis bei den WTV-Landesmeisterschaften (AK): Mit 60 Spielern bei den Herren und 20 Teilnehmerinnen bei den Damen sowie 30 Nennungen für die Doppelbewerbe haben soviele SpielerInnen wie noch nie für den ersten Wiener Turnierhöhepunkt des Jahres genannt. "Soviele Spieler und Spielerinnen bei Hallen-Landesmeisterschaften findet man in den Nennlisten keines anderen Bundeslandes", freut sich WTV-Präsident Christian Barkmann auch über die logistische Herausforderung für Turnierleiter Claus Lippert. Der Grund für diesen Andrang der SpielerInnen liegt für Barkmann auf der Hand: "Weil es in der neuen Wettspielordnung möglich geworden ist, veranstalten wir jetzt in Wien österreichweit die ersten Landesmeisterschaften, die nicht nach der ÖTV-Rangliste, sondern nach dem ITN-Ranking der Spieler und Spielerinnen gesetzt wurden. Damit ist Wien ein Vorreiter für ganz Österreich.“

QUANTITÄT & QUALITÄT
"Sowohl was die Anzahl aber auch die Qualität der Spieler und Spielerinnen betrifft, sind diese Landesmeisterschaften deshalb jetzt ein extrem gut besetztes Turnier." Angeführt wird das Ranking bei Herren von Christoph Lang (ITN 1,541), Yannick Weihs (ITN 1,881) und Marko Milosavljevic (ITN 2,154). Bei den Damen gehen zumindest laut Setzung Caroline Ilowska (ITN 3,818), Maria Zotova (ITN 4,057) und Jovana Peric (ITN 4,172) als Favoritinnen in's Rennen. Ob mit Milosavljevic, Julian Platzer, Samuel Motazed, Manuel Lazic, Wenzel Graski, Noah Alishaev und Amelie Gindl auch WTV-KaderspielerInnen in den Kampf um die Titel eingreifen werden? Barkmann: "Es wird jedenfalls sehr spannend werden: Wie schlagen sich all die Wiener Jugendlichen auch bei den Erwachsenen? Was unterscheidet sie noch von den guten Erwachsenen? Von den Landesliga-Spielern? Und: Wie gut sind die Spieler, die auf der HobbyTennisTour aktiv sind, im Vergleich zu ÖTV-Ranglistenspielern?“

WTV-LANDESMEISTERSCHAFTEN (AK) | UTC LA VILLE
Termin:
7.-11.3.2020
Nennschluss: 3.3.2020
Ort: UTC La Ville, Kirchfeldgasse 5, 1230 Wien
Bewerbe: Herren | Einzel, Damen | Einzel, Herren | Doppel, Damen | Doppel
Preisgeld: 2000 Euro. Zusätzlich Tennispoint-Gutscheine für die Semifinalisten in Höhe von je 50 Euro.
Info: Claus Lippert, 0699 11 94 66 11, claus.lippert@chello.at
Auslosung:  Hier

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

In Tulln blühen nicht nur Blumen

Am Sonntag ging auf der Anlage des TC Tulln das NÖTV-KAT 2 Jugend Open zu Ende - mit Riesenerfolgen für WTV-SpielerInnen: So raste etwa Ralph Prucha im u12-Bewerb ohne Satzverlust durch den Raster und holte sich gegen Leander Tauber den Titel. Auch…

Kids & Jugend

Drei WTV-Siege beim ÖTV Jugend Circuit in Kottingbrunn

Am Wochenende ging sowohl in Kottingbrunn (u14, u18) als auch in Neudörfl (u12) das fünfte Turnier des BIDI BADU ÖTV Jugend Circuits 2021 zu Ende. Die WTV-Bilanz: 3 Siege, 1 Finale, 1 Semifinale.

Wochenbilanz

Endstation im Semifinale

In dieser Turnierwoche ist es v. a. die gebürtige Wienerin Sinja Kraus, die beim Damenturnier in Knokke für Schlagzeilen sorgt: Im Viertelfinale eliminiert sie sogar die Nummer 1 des Turniers