Zum Inhalt springen

Turniere

Landesmeisterschaften: WTV-KaderspielerInnen top!

Drei WTV-KaderspielerInnen holten sich bei den u12- und u14-Landesmeisterschaften die Titel: Tamara Kostic, Paul Werren, Roxana Repasi. Drei KaderspielerInnen erreichten das Finale: Mark Joel Öhler, Viktoria Dobersberger, Markus Kosak.

Von links nach rechts: Tamara Kostic, Manuel Lazic, Mark Joel Öhler, Roxana Repasi, Viktoria Veleva, Viktoria Dobersberger ©WTV

Im Vorjahr konnten sich Moritz Lesjak (u12), Stefan Petrovic (u14), Viktoria Veleva (u12) und Anna Glitzer (u14) die Titel sichern. Heuer gingen 69 Jungtalente bei den letzten (Einzel-)WTV-Landesmeisterschaften der Saison an den Start, darunter auch zahlreiche WTV-KaderspielerInnen. Das beste Ende nach drei Spieltagen hatten auf der Anlage des 1. TC Kaiserebersdorf Manuel Lazic (u12), Tamara Kostic (u12), Paul Werren (u14) und Roxana Repasi (u14) für sich. Sowohl im u12- als auch im u14-Bewerb ließen Lazic, Kostic, Werren und Repasi von Anfang an nichts anbrennen und holten sich ohne Satzverlust den Titel. Den härtesten Final-Fight (7:5, 6:4) musste WTV-Kaderspieler Paul Werren hinter sich bringen. Markus Kosak hat "mir vor allem im ersten Satz ein sehr enges Match geliefert. Es hat sehr lange Ballwechsel gegeben. Im zweiten Satz ist es dann besser zu meinen Gunsten gelaufen."

 

BEWERB FINALIST/IN SIEGER/IN
Burschen (u12) Einzel Mark Joel Öhler Manuel Lazic
Mädchen (u12) Einzel Viktoria Dobersberger Tamara Kostic
Burschen (u14) Einzel Markus Kosak Paul Werren
Mädchen (u14) Einzel Viktoria Veleva Roxana Repasi


Finalist Markus Kosak (li.), Sieger Paul Werren (re.) ©WTV

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

F wie Floridsdorfer TV 1865

Sie sind groß oder klein, mondän oder gemütlich und leisten allesamt einen wichtigen Beitrag, um Breiten- oder LeistungssportlerInnen, jungen Talenten oder älteren SpielerInnen das für sie perfekte Umfeld zu bieten: Tennisvereine in Wien. In dieser...

Wochenbilanz

Leon Benedict knapp am Titel vorbei

Ohne Satzverlust "rast" Leon Benedict (li.) ins Finale des Tennis Europe-Turniers in Haifa. Erst dort kommt für ihn das Aus. Die weitere WTV-Bilanz: ein Semifinale im Doppel, zwei Niederlagen bereits zum Auftakt.

Wochenbilanz

Als Nummer 1 ins nächste Jahr

Das ist DIE Schlagzeile in dieser Turnierwoche: Als erster Östereicher überhaupt wird Oliver Marach mit Partner Mate Pavic die Saison 2018 als Nummer 1 beenden.