Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

Leon Benedict knapp am Titel vorbei

Ohne Satzverlust "rast" Leon Benedict (li.) ins Finale des Tennis Europe-Turniers in Haifa. Erst dort kommt für ihn das Aus. Die weitere WTV-Bilanz: ein Semifinale im Doppel, zwei Niederlagen bereits zum Auftakt.

©GEPA pictures | Matthias Hauer; freepik.com; privat

Finale für Leon Benedict

Finale
Leon BenedictAdam Bergman Memorial | Haifa (ISR)Tennis Europe (u16)Hardcourt
Leon Benedict ist bei diesem Tennis Europe-Turnier sowohl im Einzel als auch im Doppel (mit Markus Kosak) an Nummer 1 gesetzt. Im Doppel reicht es nicht zum Finaleinzug (1:6, 6:4, 8:10 im Viertelfinale gegen Aghion / Teszari), im Einzel zieht das SV Schwarz Blau-Talent ohne Satzverlust ins Finale und muss sich erst dort geschlagen geben - 3:6, 5:7 gegen den Deutschen Alexander Blockx. Die weitere WTV-Bilanz: Markus Kosak scheitert bereits zum Auftakt am israelischen Qualifikanten Shay Bar Menahem (3:6, 4:6). Und auch Benjamin O'Brien kommt über die erste Runde nicht hinaus - 0:6, 3:6 gegen Ori Baron (ISR). Im Doppelbewerb ist mit Moritz Lesjak / Benjamin O'Brien ein zweites Wiener Duo im Einsatz, allerdings nicht lange - 6:7, 3:6 in der ersten Runde gegen Ori Baron / Eyal Toledano.

1. Runde im Einzel, Semifinale im Doppel

1. Runde (Einzel) | Semifinale (Doppel)
Peter Goldsteiner

Mozambique F1 Futures| Maputo (MOZ)

ITF | FutureHardcourt
Im Doppel läuft's für Peter Goldsteiner besser als im Einzel: Bei dem mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turnier in der Hauptstadt von Mosambik scheitert der 28-jährige Wiener im Einzelbewerb am Russen Yan Bondarevskiy mit 5:7, 0:6. Im Doppel mit Partner Matias Franco Descotte (ARG) ist Goldsteiner an Nummer 2 gesetzt. Nach zwei glatten 6:0, 6:2- bzw. 6:2, 6:1-Siegen treffen die beiden auf das Nummer 3-Doppel Luke Jacob Gamble / Tyler Lu und scheitern nur knapp am Finaleinzug - 7:6, 3:6, 4:10.

In der ersten Runde kommt das Aus

1. Runde
Tristan-Samuel WeissbornPeugeot Slovak Open| Bratislava (SVK)ATP | ChallengerHardcourt
Zweite Erstrunden-Niederlage in Folge für Tristan-Samuel Weissborn: Mit dem Weißrussen Aliaksandr Bury an seiner Seite muss er bei dem mit 106.000 Euro dotierten Challenger den "Hausherren" Andrej Martin / Filip Polasek mit 6:4, 3:6, 5:10 geschlagen geben.

Top Themen der Redaktion

Bundesliga

First Vienna Football Club 1894 in der Bundesliga!

Drei Siege, keine Niederlage - die Damen des First Vienna Football Club 1894 gewinnen souverän das Bundesliga-Aufstiegsturnier. Somit wird im nächsten Jahr der WTV wieder mit einer Damenmannschaft in der Bundesliga vertreten sein.

Verbands-Info

Große Trauer um Ewald Spatt

Der langjährige Linien-, Schieds- und Oberschiedsrichter ist ist bei einem tragischen Bergunfall ums Leben gekommen. Herzliches Beileid an die Hinterbliebenen!

Wochenbilanz

Vor den French Open viel Positives

In dieser Turnierwoche schrammen Wiener SpielerInnen auf internationaler Bühne oft nur extrem knapp am großen Erfolg vorbei.