Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Livestream mit WTV-Partner GHMedia voller Erfolg!

Der neue WTV-Partner GHMedia GmbH streamt seit dem ersten Qualifikationstag die Partien der Österreichischen Hallenmeisterschaften. Und die Tennisfans nehmen dieses neue Service begeistert an: So gab es z. B. mehr als 64.000 Aufrufe seit dem 7. November bis heute!

Seit dem ersten Qualifikationstag streamt der neue WTV-Partner GHMedia GmbH die Partien der Österreichischen Hallenmeisterschaften auf der Anlage des Colony Clubs. Auf sämtlichen der sechs Courts sind Kameras befestigt, "die alle Partien via Livestream im Internet übertragen. Gerade in Zeiten wie diesen ist das eine Sensation für jeden, der sich für Tennis begeistert" (WTV-Präsident Christian Barkmann). Und so funktioniert es: Einfach rechts oben auf der Startseite von tennis.wien auf "Platz 1", "Platz 2", "Platz 3", "Platz 4", "Platz 5" oder "Platz 6" klicken - und schon "steht" man gemeinsam mit den SpielerInnen am Platz und blickt ihnen online über die Schulter. Wie gut diese Lösung für dieses nationale Big Event ist, bei dem aufgrund der Corona-Krise keine Zuschauer vor Ort erlaubt sind, beweisen jetzt die ersten Zahlen, Daten und Statistiken, die ausgewertet wurden:

► Mehr als 64.000 Aufrufe gab es seit dem 7. November bis heute.
► Im Verlauf der letzten 48 Stunden gab es 41.611 Aufrufe.
► Zwischen 3.000 und 5.300 Tennisfans "besuchten" die einzelnen Plätze.
► Knapp 5.000 Stunden wurden bisher von Platz 1, Platz 2, Platz 3, Platz 4, Platz 5 sowie von Platz 6 des Colony Clubs online übertragen.

Mit dem letzten gespielten Ball bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften wird die Kooperation zwischen dem Wiener Tennisverband und GHMedia GmbH aber nicht zu Ende gehen. "GHMedia ist ab sofort der Partner des Wiener Tennisverbandes im Bereich moderner Medien", so Barkmann. Wie genau diese Zusammenarbeit aussehen wird, wird auf der WTV-Website rechtzeitig kommuniziert werden.

Top Themen der Redaktion

Wochenbilanz

Rodionov schwitzt sich in's Finale

Tolle Performance von Jurij Rodionov in Nur-Sultan: Bei dem mit 104.106 Dollar dotierten Turnier der ATP Challenger Tour erreicht er das Finale, muss sich dort nur Mackenzie Donald geschlagen geben.

Turniere

Turniersieg für Gabriel Schmidt und Barbara Haas

GHMedia Open powered by BRAIN Services - am Donnerstag (18.2.) ging das bestbesetzte KAT-1 Turnier als Höhepunkt der WTV-Turnierserie in Kooperation mit dem Colony Club und GHMedia zu Ende. 70.000 Fans verfolgten den Livestream, ein…

Wochenbilanz

Mehr als Runde 1 war nicht drinnen

In Paraguay, in der Türkei und in Deutschland scheitern Wiener Spielerinnen in dieser Turnierwoche bereits zum Auftakt bzw. in der Qualifikation.