Zum Inhalt springen

Turniere

Marach gewinnt Marathon im Wimbledon-Semifinale!

Vier Stunden! 34 Minuten! Fünf Sätze! 17:15 im letzten Satz! Erst danach war klar: Oliver Marach zieht mit Partner Mate Pavic ins Wimbledon-Finale ein!

Größter Erfolg für Jurij Rodionov (kleines Bild) auf Grand Slam-Ebene. Schafft Oliver Marach den Einzug ins Finale? ©GEPA pictures | Walter Luger; Rodionov-Facebook
Riesenerfolg für Oliver Marach (Union TC Wien) und fürs rot-weiß-rote Tennis: Im Wimbledon-Semifinale besiegte er mit Partner Mate Pavic an seiner Seite nach insgesamt 4:34 Stunden Spielzeit die beiden Kroaten Nikola Mektic / Franko Skugor mit 4:6, 7:5, 7:6, 3:6, 17:15 und steht damit erstmals in seiner Karriere im Endspiel eines Grand Slam-Turniers. Ein bisschen hatten die beiden schon im Vorfeld mit etwas ganz Großem spekuliert. „Wenn wir weiter so spielen, ist alles drin“, hatte Oliver Marach nach seinem Einzug ins Wimbledon-Viertelfinale gesagt. Die Zuversicht war berechtigt: Immerhin hatte Marach bis dato 15 Titel auf der ATP-Tour gewonnen und gemeinsam mit Pavic zuletzt zwei Endspiele auf Rasen erreicht: Zuerst in Stuttgart (Sieg: Bruno Soares / Jamie Murray im Match-Tiebreak), danach in Antalya, wo Marach und Pavic im zweiten Satz aufgeben mussten. Im Endspiel treffen Marach / Pavic auf Lucas Kubot / Marcelo Melo. Als letzter Österreicher hatte übrigens Jürgen Melzer 2010 mit Philipp Petzschner den Titel in Wimbledon geholt.

Jurij Rodionov im Viertelfinale

Gott sei Dank kein Déjà-vu für Jurij Rodionov (WAT Brigittenau): Im vergangenen Jahr war Österreichs bester Junior in Wimbledon bereits an seiner Auftakthürde gescheitert. Nun ist Jurij, der an der Church Road an Position elf gesetzt ist, bereits drei Schritte weiter. Nach seinem Erstrundensieg gegen Louis Dussin (FRA) und dem Sieg gegen Shinji Hazawa (JPN) kann er im Achtelfinale auch vom Australier Blake Ellis nicht gestoppt werden: Nach 1:47 Stunden Spielzeit besiegelte Rodionov, der zuletzt in Roland Garros das Achtelfinale im Einzel erreicht hatte, seinen bislang größten Erfolg auf Grand Slam-Ebene: Die aktuelle Nummer 13 der Junioren-Weltrangliste besiegte Ellis mit 6:3, 6:7, 6:7. Im Viertelfinale trifft er auf den topgesetzten Franzosen Corentin Moutet. Im Herren-Doppel spielt derzeit Oliver Marach mit Partner Mate Pavic um den Einzug ins Endspiel.

Information

Wimbledon | Junioren-Bewerb
Wimbledon | Doppel-Raster

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

In Tulln blühen nicht nur Blumen

Am Sonntag ging auf der Anlage des TC Tulln das NÖTV-KAT 2 Jugend Open zu Ende - mit Riesenerfolgen für WTV-SpielerInnen: So raste etwa Ralph Prucha im u12-Bewerb ohne Satzverlust durch den Raster und holte sich gegen Leander Tauber den Titel. Auch…

Kids & Jugend

Drei WTV-Siege beim ÖTV Jugend Circuit in Kottingbrunn

Am Wochenende ging sowohl in Kottingbrunn (u14, u18) als auch in Neudörfl (u12) das fünfte Turnier des BIDI BADU ÖTV Jugend Circuits 2021 zu Ende. Die WTV-Bilanz: 3 Siege, 1 Finale, 1 Semifinale.

Wochenbilanz

Endstation im Semifinale

In dieser Turnierwoche ist es v. a. die gebürtige Wienerin Sinja Kraus, die beim Damenturnier in Knokke für Schlagzeilen sorgt: Im Viertelfinale eliminiert sie sogar die Nummer 1 des Turniers