Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

Marach / Pavic scheitern bei den Finals

Zwei Niederlagen waren letztendlich doch zuviel: Oliver Marach / Mate Pavic scheitern bei den "Next Gen ATP Finals" in der Gruppenphase. In Israel bekommt es Markus Kosak nur mit "Hausherren" zu tun. Einer war letztendlich zuviel.

©GEPA pictures | Alan Grieves; privat

Aus in der Gruppenphase

Gruppenphase
Oliver MarachNext Gen ATP Finals| London (GBR)ATP FinalsHardcourt
Oliver Marach (gr. Bild) und Mate Pavic sind bei den ATP Finals in London in der Gruppenphase ausgeschieden. Die Australian Open-Sieger verlieren nach der Niederlage gegen Mike Bryan / Jack Sock im zweiten Gruppenspiel ihr drittes Gruppenmatch gegen Lukasz Kubot/Marcelo Melo mit 6:7, 4:6. Danach mussten sie auf Schützenhilfe hoffen, die allerdings ausbleibt: Pierre-Hugues Herbert / Nicolas Mahut schlagen Mike Bryan und Jack Sock klar 6:2, 6:2. Für einen möglichen Aufstieg hätte es einen klaren Zweisatz-Erfolg der US-Amerikaner gebraucht. Die weitere Bilanz: Nach zwei verlorenen Partien (gegen Juan Sebastian Cabal/Robert Farah bzw. Raven Klaasen/Michael Venus) sagt Alexander Peya sein drittes Doppel an der Seite von Nikola Mektic (CRO) bei den ATP-Finals ab. Grund: Schmerzen am rechten Peya-Ellbogen.

Viertefinale in einem israelischen "Meer"

Viertelfinale
Markus KosakHAP International Junior Tournament| Haifa (ISR)Tennis Europe (u16) Hardcourt
Im Raster dieses Tennis Europe-Turniers finden sich beinahe nur "Hausherren". Einer der wenigen Spieler, der nicht in Israel geboren ist, ist Markus Kosak (kleines Bild). In der ersten Runde eliminiert er den Israeli Adi Hadas klar mit 6:1, 6:2, im Achtelfinale besiegt er Ido Samimyan mit 6:1, 6:3, ehe im Viertelfinale doch das Aus kommt - 5:7, 1:6 gegen Lior Rosensthuk. Im Doppel gemeinsam mit Partner Amit Yehuda (ISR) kommt Kosak über die erste Runde nicht hinaus - 4:6, 6:1, 11:13 gegen die "Hausherren" Tal Harel / Adam Muller.

Im Achtelfinale das Aus

Achtelfinale
Gibril DiarraMilovice Indoor Open | Milovice (CZE)ITF | FutureHardcourt
Nach erfolgreich absolvierter Qualifikation und einem klaren Auftaktsieg über den neun Jahre jüngeren Tschechen Dominik Langmajer (6:2, 6:4) baut sich im Achtelfinale mit dem an Nummer 2 gesetzten Tschechen David Poljak eine zu hohe Hürde vor dem 28-jährigen Wiener auf - 6:7, 2:6.

In der ersten Runde out

1. Runde
Peter GoldsteinerStandard Bank Open | Maputo (MOZ)ITF | FutureHardcourt
Zweite Erstrunden-Niederlage in Folge für Peter Goldsteiner: In der Hauptstadt des ostafrikanischen Staats Mosambik scheitert der 28-jährige Wiener bereits zum Auftakt an dem um neun Jahre jüngeren Iren Simon Carr mit 2:6, 2:6. Im Doppel ist Goldsteiner gemeinsam mit Partner Matias Franco Descotte (ARG) als Nummer 2 ins Rennen gegangen, müssen vor ihrem Viertelfinal-Duell mit Franken / Rogovski allerdings w.o. geben.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Große Trauer um Ewald Spatt

Der langjährige Linien-, Schieds- und Oberschiedsrichter ist ist bei einem tragischen Bergunfall ums Leben gekommen. Herzliches Beileid an die Hinterbliebenen!

Bundesliga

First Vienna Football Club 1894 in der Bundesliga!

Drei Siege, keine Niederlage - die Damen des First Vienna Football Club 1894 gewinnen souverän das Bundesliga-Aufstiegsturnier. Somit wird im nächsten Jahr der WTV wieder mit einer Damenmannschaft in der Bundesliga vertreten sein.

Wochenbilanz

Vor den French Open viel Positives

In dieser Turnierwoche schrammen Wiener SpielerInnen auf internationaler Bühne oft nur extrem knapp am großen Erfolg vorbei.