Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

Maximilian Neuchrist: Knapp am Double vorbei!

Tolle Turnierwoche für Maximilian Neuchrist: In Trento holt er sich zunächst den Doppeltitel und verpasst einen Tag später nur knapp auch den Sieg im Einzelbewerb. In Acapulco eliminiert Alexander Peya zunächst Oliver Marach, um dann doch noch im Semifinale auszuscheiden.

Von oben nach unten: Alexander Peya, Gibrill Diarra, Maximilian Neuchist. ©freepik.com; GEPA pictures | Matthias Hauer, Walter Luger
Finale (Einzel) | Sieg (Doppel)
Maximilian NeuchristItaly F1 Futures | Trento (ITA)
ITF | FuturesSand
Tolle Turnierwoche für Maximilian Neuchrist: Zunächst zieht er mit Partner Sadio Doumbia (FRA) in sein erstes Doppelfinale in dieser Saison ein und holt sich dort gegen Romain Barbosa / Remi Boutiellier den Titel - 7:5, 2:6, 10:6. Einen Tag später trifft Neuchrist im Semifinale dieses mit 25.000 Dollar dotieren Future-Turniers auf den an Nummer 5 gesetzten Italiener Luca Vanni und sichert sich mit seinem 6:4, 6:4 den Einzug in sein zweites Finale in Folge: Wie in Shrewsbury Mitte Februar kann sich "Max" diesmal auch in Trento nicht in die Siegerliste eintragen - 4:6, 4:6 gegen Laurynas Grigelis.

Semifinale
Alexander Peya, Oliver MarachAbierto Mexicano Telcel | Acapulco (MEX)ATP 500Hardcourt
Spannendes "Drehbuch": Im Viertelfinale kommt es zum Österreicher-Duell zwischen Alexander Peya (mit Partner Nikola Mektic) und Oliver Marach (und Partner Mate Pavic), das Peya / Mektic knapp mit 7:5, 7:5 für sich entscheiden können. Eine Runde später treffen Peya / Mektic auf den ehemaligen Peya-Partner Bruno Soares (gemeinsam mit Jamie Murray). Zuletzt hatten Peya / Soares im September 2017 in Stockholm Seite an Seite gespielt, diesmal stehen sie sich gegenüber - als 7:5, 6:3-Sieger gehen diesmal Soares / Murray vom Platz.

Viertelfinale
Peter GoldsteinerEgypt F7 Futures | Sharm El Sheikh (EGY)ITF | FutureHardcourt
Bei diesem mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turnier erzielt Peter Goldsteiner sein bislang bestes Saisonergebnis: Nachdem er sich im Achtelfinale in drei Sätzen (5:7, 6:3, 7:5) über Felipe Mantilla hinwegsetzen konnte, trifft er eine Runde später auf den an Nummer 3 gesetzten Schweden Markus Eriksson und muss sich mit 6:7, 3:6 geschlagen geben. Im Doppel müssen sich Goldsteiner und sein Partner Dejan Katic bereits zum Auftakt aus dem Bewerb verabschieden: Die beiden unterliegen den Holländern Gijs Brouwer / Jelle Sells mit 3:6, 4:6.

2. Runde
Leon BenedictFOCUS tennis academy open | Rotterdam (NED)Tennis Europe | u16Hardcourt
Nach einem Freilos in Runde 1 trifft der an Nummer 5 gesetzte Leon Benedict auf den Italiener Gabriele Piraino und kann zumindest im zweiten Satz sehr gut mithalten. Die Entscheidung fällt erst im Tiebreak, allerdings zu Ungunsten des jungen WTV-Talents - 1:6, 6:7. Im Doppel (gemeinsam mit Lukas Rohseano) muss er sich im Viertelfinale den beiden Holländern Stef Sniekers / Luca van den Berg mit 5:7, 5:7 geschlagen geben.

1. Runde
Moritz Lesjak, Lara NedeljkovicKugens Kanna & Drottningens Pris | Stockholm (SWE)Tennis Europe | u14Hardcourt
Mit insgesamt acht SpielerInnen ist Österreich bei diesem u14-Turnier in Stockholm stark vertreten, darunter mit Moritz Lesjak und Lara Nedeljkovic auch zwei WTV-Spieler. Die Bilanz: Nach toll überstandener Qualifikation bekommt es Moritz Lesjak "mit einem ziemlich starken Russen" zu tun und muss tatsächlich die Dominanz von Maxim Dontsov anerkennen - 1:6, 2:6. Und auch für Lara Nedeljkovic kommt bereits zum Auftakt das Aus - 3:6, 0:6 gegen die an Nummer 8 gesetzte Weißrussin Aliona Falei. Auch im Doppel scheiden Moritz und Lara in der ersten Runde aus.

1. Runde
Gibril DiarraFaro Future Portugal | Faro (POR)
ITF | FuturesHardcourt
Unglücklicher Auftakt für Gibril Diarra: Schon in der ersten Runde dieses mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers muss er sich schon wieder aus dem Bewerb verabschieden - 2:6, 4:6 gegen Erik Crepaldi.

Top Themen der Redaktion

LigaVerbands-Info

Lockdown verzögert Meisterschaft

Aufgrund des bis 2. Mai verlängerten Lockdowns müssen alle Termine der Wiener Mannschaftsmeisterschaft, die für 1. und 2. Mai angesetzt waren, verschoben werden.

Ausbildung

33 neue Kidscoaches

Trotz der Corona-Krise fand die heurige Kidscoach-Ausbildung auf der Anlage des Colony Clubs problemlos statt. WTV-Lehrbeauftragter Dieter Mocker: "Nicht zuletzt dank der großartigen Unterstützung seitens des ÖTV, des WTV und vor allem des Hausherren…

Wochenbilanz

Zweiter Turniersieg in Folge für Oberleitner

Sharm El Sheik scheint Neil Oberleitner zu liegen: Wie schon in der Vorwoche gewinnt der 21-jährige Wiener auch in dieser Woche gemeinsam mit Rijan Niboer den Doppelbewerb.