Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Mehr als "bloß" ein Tennisturnier!

Hochklassige Tennismatches beim dritten Turnier der HEAD Kidstour-Serie auf der Anlage des TC Wienerberger. Mit 65 Teilnehmern aus unterschiedlichen Bundesländern und Side-Events der Sonderklasse.

©Freepik; privat

Das 3. HEAD Kidstour-Turnier machte diesmal Halt beim TC Wienerberger. Bei der gemeinsam ins Leben gerufenen Turnierserie von NÖTV und WTV gab es hochklassige Tennismatches in den Altersklassen U9 und U10 zu sehen - mit 65 Teilnehmern aus unterschiedlichen Bundesländern. Begleitet wurde das Turnier von gleich mehreren Side Events wie Live-Konzert, Fun-Fotobox, Live Ticker und French Open Livestream - Spaß auf ganzer Länge war somit garantiert und begeisterten alle teilnehmenden Spieler aber auch die begleitenden Eltern! Im U9 Boys Bewerb setzte sic, der an Nummer 2 gesetze Anton Kahlig souverän als Turniersieger durch. Im Finale konnte ihm sein Gegner Kian Kren im ersten Satz ordentlich Parole bieten, musste sich letztlich aber doch gegenüber seinem gut bekannten Mitstreiter mit 4:2, 4:0 geschlagen geben.

HAUCHDÜNN & HART UMKÄMPFT
Auch bei den U9 Girls setzte sich die Nummer 2 der Setzliste als Siegerin durch. Das Finale war jedoch eine hauchdünne Angelegenheit zwischen der späteren Turniersiegerin Julia Jovicic und der als Nummer 3 gesetzten Felizia Papousek. Mit 11:9 im Champions Tiebreak war es ein stark umkämpftes Finalspiel. Seinen bereits zweiten Turniersieg bei der HEAD Kidstour, sicherte sich im U10 Boys-Bewerb der favourisierte Paul Brammen. Mit 4:2 und 4:1 gewann er gegen Patrick Breitenstein das spannende Finalspiel. Ebenfalls den zweiten Turniersieg konnte Solomia Pynda bei den Girls U10 einfahren und gab erst bei einem Endstand von 4:1 und 4:2 im Finale gegen Avril Illetschko ihre ersten Games ab. Großartige Leistung beider Mädels.

NÄCHSTE STATION: POST SV
Der Lokalmatador Noah Brunner spielte nach einem von vielen Fehlern geprägten Halbfinale im Spiel um den dritten Platz noch einmal groß auf und konnte sich so die Bronzemedaille sichern. Die anderen beiden TC Wienerberg-Cracks trafen im Viertelfinale aufeinander, in dem sich Ralph Prucha, der sich danach gegen den späteren Finalisten geschlagen geben musste, gegen seinen Trainingspartner Maximilian Petkovic durchsetzte. Der TC Wienerberger bedankt sich bei den Veranstaltern und der Turnierleitung für ein erfolgreiches Turnier-Event. Die Heads Tour 2019 zieht weiter. Nächster Halt ist beim POST SV von 19.7. - 21.7.2019 - SEE YOU!

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…

Verbands-Info

In Wimbledon? In Flushing Meadows? Oder doch im Wohnzimmer?

Spiel, Satz und Sieg – mit einer digitalen Innovation. VR Motion Learning, ein Wiener Start-up, arbeitet derzeit an einer authentischen Virtual Reality-Tennisanwendung mit echter Ballphysik. Für WTV-Präsident Christian Barkmann „sind solche Lösungen…

Wochenbilanz

In einer Liga mit Federer, Williams & Co

In Sofia erreicht Tamara Kostic in dieser Turnierwoche das Viertelfinale. Die Ziele für die nächste Zukunft sind aber höher gesteckt. Denn: Im sportlichen Umfeld des 14-jährigen Talents hat sich in letzter Zeit einiges getan, ab Jänner 2021 wird sich…