Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Neue Meister. Neues Outfit. Neue Fotos.

Die WTV-Jugendmeisterschaften (u12, u14, u16, u18) auf der Anlage des UTC La Ville waren ein sportlich perfekt organisiertes Event mit vielen Höhepunkten: Souveräne SiegerInnen, neues Bidi Badu-Outfit für die KaderspielerInnen sowie ein vom WTV organisiertes Fotoshooting für die KaderspielerInnen.

©GEP'A Pictures; Gerry Frank Photography; Freepik.com

Mit den WTV-Jugendmeisterschaften auf der Anlage des UTC La Ville ging in dieser Turnierwoche die Landesmeisterschaftssaison 2020 zu Ende. Insgesamt 147 SpielerInnen traten im Einzel-Hauptbewerb in den Altersklasse u12, u14, u16 und u18 an, wobei mit 40 Spielern der u12-Bewerb der Burschen die am härtesten umkämpfte Klasse war, gefolgt von den Burschen u14 mit 37 Spielern. Gleich zum Auftakt mussten die Matches aufgrund von Dauerregen in die Halle verlegt werden. Und auch der Finaltag (6. September) war vom Wetter nicht begünstig, da in der Nacht von Samstag auf Sonntag, aber auch am Sonntag Vormittag immer wieder Regenschauer vom Himmel fielen. Auch die alles entscheidenden Partien wurden daher in der Halle gespielt.

KLARE TITELGEWINNE
Sportlich waren diese Jugendmeisterschaften für die neuen Meister eine klare Angelegenheit: Bis auf den Bewerb der Mädchen u18 holten sich sämtliche SiegerInnen ohne Satzverlust den Titel. Beeindruckend war dabei u. a. die Bilanz von Julian Platzer (Burschen u14), der in fünf Partien gerade einmal sieben Games abgab und sich mit Partner Julian Lockl an seiner Seite auch im Doppelbewerb nicht die Butter vom Brot nehmen ließ. Auch Lea Sabadi (Mädchen u12) raste ohne Probleme durch ihren Raster und gönnte ihren vier Gegnerinnen insgesamt nur drei Games. Eine Altersklasse höher (Mädchen u14) ließ sie im Doppelbewerb mit Partnerin Lilah Havel an ihrer Seite ihren Gegnerinnen ebenfalls keine Chance. Die beiden holten sich mit einer Bilanz von 3:0 Matches, 6:0 Sätzen sowie 36:11 Games den Doppeltitel. Auch Philip Niederle (u12) krönte sich zum doppelten Titelträger: Im Einzelfinale lieferte er sich mit Paul Schmid einen harten Kampf, konnte aber als 6:4, 7:6-Sieger vom Platz gehen. Im Doppelfinale ließ er mit Partner Noah Alishaev seinen um ein Jahr jüngeren Gegnern Ralph Prucha / Stephan Payer auf den ersten Blick nicht den Funken einer Chance (6:0, 6:0). Prucha / Payer ließen allerdings immer wieder ihr Talent aufblitzen und kämpften sich bei einigen Games bis zum Einstand. Beeindruckend auch die Leistung des erst 14-jährigen Manuel Lazic, der sich im Endspiel des u18-Bewerbs (!) der Burschen gegen den Aufschlaggiganten Philip Pöchl durchsetzte und sich mit insgesamt nur acht Verlustgames den Titel holte. Die weiteren Titelträger: Moritz Lesjak (Burschen u16), Isabel Markovic (Mädchen u14), Zuzana Sopkova (Mädchen u16) und Amelie Gindl (Mädchen u18).

NEUE WTV-JACKEN FÜR DIE KADERSPIELER/INNEN
Aber auch abseits der Courts gab es für die besten Wiener Nachwuchstalente einiges zu erlegen: Am 3. September hatten die KaderspielerInnen ihre neuen WTV-Jacken erhalten. "Das Bidi Badu-Outfit stammt von unserem Partner Tennis Point, der somit den gesamten Jugendkader ausrüstet", so WTV Jugendkoordinator Sebastian Fisar. Aus diesem Grund hatte der WTV ein Fotoshooting mit einem Profifotografen organisiert. Die SpielerInnen bzw. deren Eltern können diese Fotos kostenlos beim WTV bestellen.

WTV-Jugendmeisterschaften u12/u14/u16/u18 | UTC LaVille

AltersklasseSiegerInFinalistInResultat
Burschen u12 | EinzelPhilip NiederlePaul Schmid6:4, 7:6
Burschen u14 | EinzelJulian PlatzerDenis Snajdr6:4, 6:0
Burschen u16 | EinzelMoritz LesjakJulian Lockl6:1, 6:1
Burschen u18 | EinzelManuel LazicPhilipp Pöchl6:4, 6:3
    
Mädchen u12 | EinzelLea SabadiVanessa Kohut6:1, 6:1
Mädchen u14 | EinzelIsabel MarkovicLilah Havel6:2, 6:2
Mädchen u16 | EinzelZuzana SopkovaAnnika Glaser6:2, 6:2
Mädchen u18 | EinzelAmelie GindlViola Hirzberger6:1, 6:2
    
Burschen u12 | DoppelPhilip Niederle / Noah AlishaevRalph Prucha / Stephan Payer6:0, 6:0
Burschen u14 | DoppelKai Jonathan Weber / Egzon BrestovciDavid Brandstetter / Alexander Miazhynski6:3, 6:1
Burschen u16 | DoppelJulian Platzer / Julian LocklElias Sumann / Denis Snajdr6:3, 6:4
Burschen u18 | DoppelJakub Voldrab / Emanuel GalManuel Lazic / Danijel Lazic6:1, 7:5
    
Mädchen u12 | DoppelVanessa Kohut / Johanna CorciovaPetra Reichenbach / Lejla Drljo6:2, 6:0
Mädchen u14 | DoppelLea Sabadi / Lilah HavelGeorgina Pustelnik / Mimi Thomseth6:4, 6:0
Mädchen u18 | DoppelHannah Rosenkranz / Zuzana SopkovaLivia Keller / Emily Keller6:2, 6:3

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

In Wimbledon? In Flushing Meadows? Oder doch im Wohnzimmer?

Spiel, Satz und Sieg – mit einer digitalen Innovation! VR Motion Learning, ein Wiener Start-up, arbeitet derzeit an einer authentischen Virtual Reality-Tennisanwendung mit echter Ballphysik. Für WTV-Präsident Christian Barkmann „sind solche Lösungen…

Wochenbilanz

Mit 14 besser als 15- oder 16-Jährige

Die erfreulichsten Schlagzeilen in dieser Turnierwoche kommen von Tamara Kostic, die es im polnischen Pszczyna durch die Bank mit älteren Gegnerinnen zu tun bekommt. Erst die Nummer 1, eine um zwei Jahre ältere Gegnerin, kann die Kaderspielerin…

Verbands-Info

"Einer der Stars war diesmal der Livestream!"

Aus einer (coronabedingten) Notlösung wurde ein absolutes Top-Event: Da bei den ÖMS auf der Anlage des Colony Clubs keine Zuschauer vor Ort erlaubt waren, streamte der neue WTV-Partner GHMedia GmbH sämtliche Partien im Internet. Und die User nahmen…