Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Österreichische Meisterschaften U12: Kren holt Doppel-Titel, Fronek erreicht Einzel-Finale

Einmal mehr konnten die beiden Wiener Supertalente überzeugen.

Kian Kren (Dritter von Links) holte sich den Österreichischen Meistertitel U12 im Doppel! Im Einzel erreichte das WTV-Talent das Halbfinale! ©Privat

Bei den Österreichischen Meisterschaften der Altersklassen U12 im burgenländischen Oberpullendorf gab es für den WTV Grund zur Freude. Sowohl bei den Burschen, als auch bei den Mädchen konnten die Wiener Talente beweisen, dass sie zu den besten Spielern und Spielerinnen des Landes gehören. Die Rede ist hierbei insbesondere von Kian Kren und Kara Fronek. Die beiden WTV-Zukunftshoffnungen überzeugten 2022 schon mehrfach und knüpften auch in Oberpullendorf an ihre starken Saisonleistungen an.

Kren nach großem Kampf zum Doppel-Titel

So erreichte Kren im Einzel-Bewerb das Halbfinale. An Position drei gesetzt, gewann der 11-Jährige seine ersten drei Matches jeweils souverän und ohne Satzverlust. In der Runde der letzten vier kam es dann zum Showdown mit dem topgesetzten Anton Kahlig. Hierbei unterlag Kren gegen den bärenstarken Burgenländer, der im gesamten Turnierverlauf nicht mehr als zwei Games pro Satz abgab und sich damit auch den Titel holen konnte, mit 1:6, 2:6. Revanche konnte Kren jedoch im Doppel nehmen. Im Finale kam es dort mit Partner Ferdinand Grasl erneut zum Duell mit Kahlig, der mit dem Niederösterreicher Luca Lingfeld antrat. In einem hochklassigen und an Spannung kaum zu überbietenden Doppel, behielten Kren/Grasl letztlich die Oberhand. Nach dem 7:6, 2:6, 11:9 Erfolg dürfen sich die beiden nun Österreichische-U12-Doppel-Meister nennen.

Fronek stürmt ins Finale

In der Mädchen-Konkurrenz hieß die größte Wiener Hoffnung von Beginn an Kara Fronek. An Position zwei gesetzt, stürmte die 12-Jährige ohne große Probleme ins Endspiel, wo die Burgenländerin Lea Haider-Maurer wartete. Es war einmal mehr das Duell der Turnierfavoritinnen, denn auch die topgesetzte Haider-Maurer hatte ihre Gegnerinnen bis zum Finale reihenweise abgefertigt. Vor dem Endspiel hatte sie in keinem ihrer Matches mehr als zwei Games abgegeben. Fronek startete dabei gut und holte sich den ersten Satz mit 6:4. Danach war es jedoch die clever agierende Haider-Maurer, die sich nach einer bärenstarken Vorstellung noch den Sieg und damit auch den Österreichischen Meistertitel holen konnte. Das Endergebnis lautete letztlich 4:6, 6:0, 6:1 für die Burgenländerin. Haider-Maurer triumphierte anschließend auch noch im Doppel mit Partnerin Aurelia Schober. Dennoch konnte Fronek mit dem zweiten Platz erneut zufrieden sein und ein weiteres starkes Turnierergebnis zu ihrem beeindruckenden Saisonstart 2022 hinzufügen.

Hier geht’s zu den gesamten Turnierdaten:

Turnier ÖTV-Jugend-Hallenmeisterschaften 2022 U12 - WTV (tennis.wien)

Kara Fronek (Erste von Links) holte sich den 2. Platz im Einzel!

Top Themen der Redaktion

Ausbildung

Coach the Coaches zurück in Rannersdorf

Aufgrund des großen Erfolges vom Vorjahr findet das Event auch in diesem Jahr wieder von 22.- 23. Oktober bei Tennisweber in Rannersdorf statt.