Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

ÖTV-Jugend Circuit: Andrejic & Repasi sind nicht zu schlagen

Das zweite Turnier des ÖTV-Jugend Circuits auf der UTC La Ville-Anlage (u12, u14) endete mit beeindruckenden WTV-Erfolgen: Marko Andrejic und Roxana Repasi holten sich sowohl im Einzel als auch im Doppel den Titel. Auch beim ersten Turnier des ÖTV-Jugendcircuits in Wolfsberg waren die beiden nicht zu schlagen gewesen.

©privat
Mit insgesamt vierundzwanzig (Einzel-)SpielernInnen war der WTV beim zweiten Turnier des ÖTV-Jugend Circuits (u12, u14) auf der UTC La Ville-Anlage (4. - 8.1.2017) vertreten, darunter elf Kader-SpielerInnen. Den weitesten Weg im Raster konnten dabei Marko Andrejic (u14) und Roxana Repasi (u14) zurücklegen: Die beiden Kader-Talente waren sowohl im Einzel als auch im Doppel nicht zu schlagen. Mit seinem Partner Tobias Wirlend (OÖTV) hatte Andrejic nur zum Auftakt des Doppelbewerbes hart zu kämpfen, als ihnen Gregor Hausberger (NÖTV) und Manuel Rapperstorfer (OÖTV) das Sportlerleben schwer machten und sich erst nach der vollen Distanz (7:6, 4:6, 11:9) geschlagen gaben. Im Endspiel überließen Andrejic / Wirlend Paul Werren (WTV) und Matthias Ujvary (BTV) dann nur drei Games - 6:1, 6:2. Ähnlich souverän brachten auch Roxana Repasi / Johanna Halper (NÖTV) ihr Doppel-Endspiel hinter sich: Die beiden besiegten Nina Walter (OÖTV) / Sophia Wurm (TTV) glatt mit 6:2, 6:1.

Repasi und Andrejic dominieren den Bewerb

Im Einzelbewerb war es v. a. Roxana Repasi ("Ich würde mich freuen, wenn ich 2017 Staatsmeisterin werden könnte"), die von Anfang an keinen Zweifel an der späteren Siegerin aufkommen ließ: 6:0, 6:0 gegen Teodora Djakoviv (WTV) zum Auftakt, 6:0, 6:0 gegen Sara Erenda (TTV) im Achtelfinale, 6:0, 6:0 gegen Ines Faltinker (NÖTV) im Viertelfinale, 6:1, 6:2 gegen Laura Dukic (OÖTV) im Semifinale und zu guter letzt 6:1, 6:0 gegen Claudia Gasparoviv (NÖTV) im Finale. Im Burschenbewerb sicherte sich Marko Andrejic mit seinem 6:1, 6:1-Sieg gegen seinen Doppelpartner Tobias Wirlend das Double. Die weitere WTV-Bilanz: Tamara Kostic (u12 | Semifinale), Noah Grossmann (u12 |Viertelfinale), Viktoria Dobersberger (u12 | Viertelfinale), Felix Steindl, Markus Kosak und Nico Mucic (u14 |alle drei im Viertelfinale), Viktoria Veleva (u14 | Viertelfinale), Noah Grossmann (u12-Doppel | Semifinale), Moritz Lesjak (u12-Doppel | Finale), Kalin Ivanovski (u14-Doppel | Semifinale), Viktoria Dobersberger (u12-Doppel | Semifinale).

Link:

ÖTV-Jugend Circuit (u12, u14) in Wien | Raster
Felix Steindl ©privat
Tamara Kostic ©privat | GEPA pictures/ Hans Osterauer
Sieger unter sich: Marko Andrejic, Roxana Repasi ©WTV

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Das war das Jahr 2020!

Eine außergewöhnliche (Freiluft-)Tennissaison neigt sich dem Ende zu. Mit zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen von WTV-SpielerInnen und Einschränkungen & neuen Regeln im Vereins- und Turnierbereich aufgrund der Corona-Krise. Ein Auszug...

Wochenbilanz

Überraschendes Aus

In dieser Turnierwoche war mit Tristan-Samuel Weissborn ein einziger Wiener Spieler international unterwegs: In der Vorwoche noch Turniersieger (Barcelona) kommt "Sam" in dieser Turnierwoche in Lissabon über die Auftaktrunde nicht hinaus.

Verbands-Info

Julian Knowle/Alexander Peya im Doppelpack

Doppel-Workshops mit zwei Grand Slam-Siegern: Ab November können Spieler jeder Leistungsklasse mit Unterstützung von Alexander Peya und Julian Knowle ihr Doppelspiel verbessern. Vereine, die an diesen Workshops auf ihrer Anlage interessiert sind,...