Zum Inhalt springen

Turniere

Olympia-Bronze für Kargl / Gravogl

Bei den Deaflympics (olympische Spiele der Gehörlosen) verhinderte nur das deutsche Team den Einzug von Mario Kargl und Robert Gravogl ins Finale. Im kleinen Finale holte sich das WTV-Duo gegen Russland die Bronze-Medaille.

Von 18. bis 30. Juli 2017 finden in Samsun in der Türkei die Deaflympics (olympische Spiele der Gehörlosen) statt. "Diese gehen nun langsam zu Ende", so Barbara Janisch, Generalsekretärin des Österreichischen Gehörlosenssportverbandes. Rund 3.000 Athletinnen und Athleten aus etwa 90 Ländern gingen bei diesen Spielen auf Medaillenjagd. Das Team aus Österreich kämpfte mit einer Athletin und sieben Athleten in vier Sportarten (Badminton, Tennis, Tischtennis und Beach Volleyball) um die Medaillen. Janisch: "Ein Team hat es geschafft! Unser Tennisdoppel, bestehend aus Mario Kargl und Robert Gravogl, besiegte in einem spannenden kleinen Finale die starke russische Paarung Panyushkin/Revin 7:5, 4:6 und 6:3."

Brütende Hitze

"Bis zum Halbfinale war es für unsere Medaillengewinner noch nicht herausfordernd", so Janisch. "Im Semifinale trafen Kargl und Gravogl dann auf unsere deutschen Nachbarn. Aber nicht nur die nördlichen Nachbarn mussten bekämpft werden, auch die Rahmenbedingungen waren kräftezehrend. Bei brütender Hitze um die Mittagszeit auf Hartplatz kamen alle ganz schön ins Schwitzen." Leider hatte unser Duo das Nachsehen und wurde 2:6, 4:6 besiegt. Die Bronzemedaille ließen sie sich jedoch nicht nehmen und holten sich somit das nächste Edelmetall nach den Deaflympics 2013.

Informationen

Deaflympics | Website

Olympia-Bronze für Robert Gravogl (li.), Mario Kargl (re.)

Top Themen der Redaktion

LigaVerbands-Info

Lockdown verzögert Meisterschaft

Aufgrund des bis 2. Mai verlängerten Lockdowns müssen alle Termine der Wiener Mannschaftsmeisterschaft, die für 1. und 2. Mai angesetzt waren, verschoben werden.

Ausbildung

33 neue Kidscoaches

Trotz der Corona-Krise fand die heurige Kidscoach-Ausbildung auf der Anlage des Colony Clubs problemlos statt. WTV-Lehrbeauftragter Dieter Mocker: "Nicht zuletzt dank der großartigen Unterstützung seitens des ÖTV, des WTV und vor allem des Hausherren…

Wochenbilanz

Zweiter Turniersieg in Folge für Oberleitner

Sharm El Sheik scheint Neil Oberleitner zu liegen: Wie schon in der Vorwoche gewinnt der 21-jährige Wiener auch in dieser Woche gemeinsam mit Rijan Niboer den Doppelbewerb.