Zum Inhalt springen

Turniere

Peya und Österreicher gewinnen!

Mit Alexander Peya und Mavie Österreicher sichern sich in dieser Turnierwoche ein Wiener und eine Wienerin Turniersiege in Shenzen und Naebeul. Tristan-Samuel Weissborn erreicht das Viertelfinale.

©GEPA pictures; privat
Sieg
Alexander PeyaShenzen Open | Shenzhen (CHN)ATP 250Hardcourt

Gegen den Amerikaner Rajeev Ram hatte Alexander Peya bereits mehrmals gespielt, zuletzt etwa im März 2017 in Key Biscayne. Bei diesem ATP 250-Turnier in Shenzen spielen die beiden zum ersten Mal auf der gleichen Seite des Netzes - und das gleich mit Riesenerfolg: Das an Nummer 2 gesetzte Duo erreicht bei seiner Premiere das Finale und bezwingt dort die topgesetzte kroatisch-amerkanische Paarung Nikola Mektic und Nicholas Monroe mit 6:3, 6:2. Für den 37-jährigen Tennisprofi Peya ist es der 15. Doppel-Titel auf der ATP-Tour, der erste seit Basel 2015.

 

Sieg
Mavie Österreicher

1er Open Les Trières de Nabeul | Nabeul (TUN)

ITF Kat. 5Sand

Am 4.11.2016 hatte sich Mavie Österreicher beim ÖTV-Nationaltraining zur Vorbereitung auf die Orange Bowl einen Bruch des linken Schienbeinkopfes zugezogen hatte. Damit begann für Österreichs Nummer 3 ein langer Leidensweg: Die ersten vorsichtigen Schritte auf einem Tennisplatz folgten im Jänner 2017 und das Projekt „Comeback“ wurde gestartet. Mit Erfolg: Im Juni gewinnt sie das fünfte Turnier der ÖTV-Jugend Circuit-Serie und jetzt das ITF Kat. 5-Turnier in Nabeul. Ohne Satzverlust rast das TWR-Talent ins Finale und lässt auch dort der topgesetzten Slowakin Adriana Senkarova mit 6:1, 6:3 keine Chance. Im Doppel (gemeinsam mit der Tunesierin Sarra Ata) erreicht sie das Viertelfinale.

 

Viertelfinale
Tristan-Samuel WeissbornBFD Challenger | Rom (ITA)ATP-ChallengerSand

Mit dem Deutschen Alexander Satschko an seiner Seite kämpft sich Tristan-Samuel Weissborn in das Viertelfinale dieses 43.000-Euro-Challengers. In der ersten Runde besiegen die beiden das italienische Duo Andrea Pellegrino / Andrea Vavassori mit 6:3, 3:6, 10:8. Eine Runde später kommt für die beiden gegen Salvatore Caruso / Stefano Napolitano allerdings ebenso knapp 4:6, 6:3, 7:10 das Aus.


1. Runde
Oliver MarachChengdu Open | Chengdu (CHN)ATP 250Hardcourt

An Nummer 1 gesetzt bei diesem mit 1,138,910 Dollar dotierten ATP 250-Turnier gelingt es Oliver Marach und Mate Pavic nicht, ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden: Nach verletzungsbedingter Pause (Handgelenksprobleme und Patellasehnenentzündung bei Marach) versuchte Marach in Chengdu ein Comeback, das allerdings nicht wirklich gelingen wollte. Die beiden mussten sich in der ersten Runde  Jonathan Erlich/ Aisam-Ul-Haq Qureshi mit 4:6, 6:7 geschlagen geben. Hauptgrund für die Niederlage: Pavic zog sich eine Bauchmuskelverletzung zu, die das ATP-Finale im London in Gefahr bringen.

 

1. Runde
Peter Goldsteiner Hammamet Open | Hammamet (TUN)ITF-FutureSand

Auftaktniederlage für Peter Goldsteiner in Tunesien: Bei diesem mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turnier unterliegt der 27-jährige Wiener in der ersten Runde dem an Nummer 4 gesetzten Franzosen Baptiste Crepatte mit 1:6, 5:7. Im Doppel scheidet er mit Ronald Slobodchikov (RUS) an seiner Seite bereits zum Auftakt aus.

 

1. Runde
Marko Andrejic16. Losinj Junior Cup | Losinj (CRO)ITF Kat. 4Sand

Im Quali-Finale war nach der 3:6, 1:6-Niederlage gegen Mark Mesaric (SLO) für Marko Andrejic eigentlich Schluss gewesen. Als Lucky Loser rutscht der 14-jährige Wiener trotzdem noch in den Hauptbewerb. Dort muss er sich in der ersten Runde allerdings dem Slowaken Janos Fekete mit 4:6, 3:6 geschlagen geben. Bei einem Sieg hätte in der zweiten Runde ein Duell mit Moritz Thiem auf ihn gewartet. Im Doppel erreicht er das Achtelfinale.

 



Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

WTV will Davis Cup in Wien

Nach dem sensationellen 3:1 des ÖTV-Teams gegen Russland geht es für Koubek & Co von 14.-16.9.2018 im Weltgruppen-Play-off gegen Australien um den Aufstieg in die Weltgruppe. Gemeinsam mit der Stadt Wien will der WTV den Davis Cup wieder nach Wien...

Kids & Jugend

Tamara Kostic siegt in Wien!

Semifinale und Finale an einem Tag! Mit diesem Powerprogramm ging an Dienstag das dritte Turnier des ÖTV-Jugend Circuits (u12) zu Ende: Auf der La Ville-Anlage siegten Tamara Kostic und Leo Hanke.

Wochenbilanz

Premiere für Alexander Peya

Mit seinem Turniersieg im Marrakech holt sich Alexander Peya (mit Nikola Mektic) nicht nur den ersten ATP-Turniersieg in dieser Saison, sondern auch den sechzehnten seiner gesamten Karriere.