Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Rasant, gemütlich oder cool in's Ziel

Beim 13. Skirennen der Prater-Tennisclubs in der Schwabenbergarena in Turnau waren diesmal Mitglieder aus neun Tennisclubs (WAC, Vienna Cricket Club, SV Schwarz-Blau, Country&Sports Club Wien Nord, HTV, ESN-OENB, First Vienna FC Sektion Tennis, PTK und TC Brunn am Gebirge) am Start.

Bereits zum 13. Mal konnte die von den Prater-Tennisclubs veranstaltete Skimeisterschaft durchgeführt werden. Sie war diesmal wieder offen für alle Tennisspieler des WTV und von befreundeten Clubs der Umgebung Wiens. Veranstalter Heinz Waerder: "Eine Veranstaltung, bei der es nicht nur um Zehntel-Sekunden geht, sondern vor allem um den Spass am Sport, sich in einer anderen Sportart mit seinen Tennisfreunden zu messen." Das Rennen wurde in der Schwabenbergarena in Turnau bei ausgezeichneten Pistenverhältnissen und herrlichen Wetterbedingungen durchgeführt. Auf dem vom WSV Turnau flüssig gesteckten Kurs zeigten die Teilnehmer, dass sie sich nicht nur auf Sand, sondern auch auf Schnee ausgezeichnet zurecht finden. Am Start waren Mitglieder aus neun Tennisclubs (WAC, Vienna Cricket Club, SV Schwarz-Blau, Country&Sports Club Wien Nord, HTV, ESN-OENB, First Vienna FC Sektion Tennis, PTK und TC Brunn am Gebirge). Die Bilanz: In der Damenklasse war Karin Tausendschön (PTK) vor Claudia Philipp (HTV) am schnellsten. In der Klasse AK IV-V Herren belegte Franz Kieslinger (Country&Sports Club Wien Nord) den ersten Platz vor Manfred Philipp (HTV). Die Klasse AKII-III gewann Matthias Felsner (SV Schwarz-Blau) vor Thomas Gabriel (First Vienna FC). In der AKI siegte Lukas Kalny (PTK) vor Niki Ganahl (SV-Schwarz-Blau). Der Termin für das nächstjährige Rennen wurde bereits mit dem WSV Turnau für den 16. Februar 2020 vereinbart, "zu dem wieder die Skifahrer aller Mitgliedsvereine des WTV herzlich eingeladen sind" (Waerder).

Top Themen der Redaktion

Senioren

Wiens beste Senioren in der Halle

In sieben Altersklassen gingen am Dienstag (19.3.) auf der Anlage des UTC La Ville die WTV-Landesmeisterschaften (Senioren) zu Ende. Einer der Spieler schlug sogar zwei Mal zu!

Kids & Jugend

Tamara Kostic holt den Titel

Zwei Österreichische Meisterschaften gingen an diesem Dienstag zu Ende. Mit einem Titel (u14) für Tamara Kostic und drei Einzügen ins Semifinale für WTV-SpielerInnen.