Zum Inhalt springen

Turniere

Rollstuhltennis vom Feinsten!

Zu Pfingsten dreht sich TC Bad Ischl alles um (Rollstuhl)Tennis, wenn sich die besten SpielerInnen bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft (Einzel/Doppel) als auch bei der Jugendmeisterschaft die Titel untereinander ausmachen.

©freepik, ÖTV

Der Kurort Bad Ischl begrüßt von 18. – 20. Mai 2018 Österreichs beste Rollstuhltennisspieler und Nachwuchsspieler zur Österreichischen Staatsmeisterschaft (Einzel/Doppel) als auch zur Jugendmeisterschaft auf der Anlage des TC Bad Ischl. 23 AthletInnen aus ganz Österreich reisen am Pfingstwochenende ins Salzkammergut, um sich den Staatsmeistertitel in den Kategorien Herren, Damen und Quads auszuspielen. Im Rollstuhltennis gelten die Regeln laut ÖTV-Wettspielordnung, außer dass der Ball zweimal aufspringen darf, wobei der erste Aufprall innerhalb der regulären Linien sein muss. Titelverteidiger aus dem Vorjahr sind Nico Langmann (Herren Einzel), Margrit Fink (Damen Einzel), Markus Wallner (Quads Einzel) und Nico Langmann/Josef Riegler (Herren Doppel). Im Nachwuchsbereich messen sich am 19. Mai 2018 ab 9:00 Uhr insgesamt fünf SpielerInnen bei der ersten Österreichischen Jugendmeisterschaft. Hier wird auf kleinerem Feld mit grünen Bällen im Round Robin gespielt. Der Spieler/die Spielerin mit den meisten Siegen ist Österreichischer Jugendmeister. Die Matches bei den Staatsmeisterschaften starten am Freitag um 10:00 Uhr, am Samstag um 9:00 Uhr und am Sonntag um 9:00 Uhr. Die Finali am Sonntag sind um 11:00 Uhr angesetzt. Für die Besucher des Turniers gibt es die Möglichkeit, Rollstuhltennis selber auszuprobieren, um den Sport aus der Sicht des Spielers zu erleben und das Sportgerät Tennisrollstuhl kennenzulernen.

Information

Österreichische Staatsmeisterschaft | SpielerInnen

 

 

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse

Betina Pirkers Reise ist zu Ende

Betina Pirkers Finaltraum wurde durch Francesca Jones gestoppt: Die an Nummer 2 gesetzte Britin siegte im Halbfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" mit 6:2, 6:3.

Allgemeine Klasse

Betina Pirker weiter ohne Satzverlust

Auch im Viertelfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" auf der Anlage des UTC LaVille war Betina Pirker nicht zu stoppen. Ihre nächste Gegnerin: Francesca Jones.

Allgemeine Klasse

Kaiser/Pichler scheitern im Viertelfinale

Große Überraschung beim ITF Ladies Vienna: Die 35-jährige Österreicherin Betina Pirker war auch im Achtelfinale nicht zu stoppen. Im Doppel ist Österreich noch mit Marlies Szupper (Partnerin: Franziska Kommer) vertreten, die mit Selina Pichler / Lara...