Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Rückblick 2019

Sowohl international als auch national haben junge Nachwuchstalente, WTV-SpielerInnen bzw. SpielerInnnen, die für WTV-Vereine spielen, für tolle Schlagzeilen gesorgt. Ein Auszug daraus. Diesmal: August & September 2019.

©Freepik.com
Mit zehn SpielerInnen ist der WTV im Hauptbewerb des UTC Haid Junior Open vertreten. Die beste Leistung bringt Marko Milosavljevic: Erst im Semifinale wird er von Enrico Baldisseri gestoppt - 4:6, 4:6. ©Gerry Frank Photography | © Gerry Frank Photography 2019
Beim Challenger in Liberec erreicht Tristan Samuel Weissborn mit Andrei Vasilvevski das Semifinale - 1:6, 4:6 gegen das tschechische Wildcard-Duo Jonas Forejtek / Michael Vrbenski. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Christian Ort
Beim Challenger in Portoroz zieht Tristan Samuel Weissborn mit Lucas Miedler in‘s Endspiel ein: Dort treffen die beiden auf Gabashvili / Gomez-Herrera und müssen sich mit 3:6, 2:6 geschlagen geben. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Christian Ort
Als einziger Österreicher kämpft sich Lenny Hampel in Györ durch die Qualifikation in den Hauptbewerb dieses Turniers der ITF World Tennis Tour. Erst im Semifinale wird er von Vit Kopriva gestoppt - 5:7, 5:7. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Christian Ort
Im Einzelbewerb der EM (u16) in Moskau ­erreicht Marko Andrejic das Semifinale und darf somit über Platz drei jubeln. Erst der Franzose Mehdi Sadaoui kann seinen Erfolgslauf stoppen - 5:7, 4:6. ©GEPA Pictures | GEPA pictures/ Patrick Leuk
Beim BNP Paribas Fortis Ladies Open eliminiert Sinja Kraus im Semifinale die topgesetzte Britin Amanda Carreras und zieht nach Antalya im September 2018 in ihr zweites Endspiel auf der Damentour ein. ©GEPA Pictures
Beim Tennis Europe-Turnier (u14) in Székesfehérvár kämpft sich Tamara Kostic in‘s Halbfinale. Dort trifft die an Nummer 3 gesetzte Wienerin auf Veronika Novakova und muss sich mit 3:6, 2:6 geschlagen geben. ©GEPA Pictures | © Gerry Frank Photography 2019
Kaderspielerin Tamara Kostic ist beim Tennis Europe-Turnier „Peja Open“ (u16) in Brestovic nicht zu schlagen. Im Finale besiegt die als Nummer 2 gesetzte Wienerin die Nummer 3 des Turniers, Tea Nikcevic, glatt mit 6:2, 6:2. ©privat

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Große Trauer um Ewald Spatt

Der langjährige Linien-, Schieds- und Oberschiedsrichter ist ist bei einem tragischen Bergunfall ums Leben gekommen. Herzliches Beileid an die Hinterbliebenen!

Bundesliga

First Vienna Football Club 1894 in der Bundesliga!

Drei Siege, keine Niederlage - die Damen des First Vienna Football Club 1894 gewinnen souverän das Bundesliga-Aufstiegsturnier. Somit wird im nächsten Jahr der WTV wieder mit einer Damenmannschaft in der Bundesliga vertreten sein.

Wochenbilanz

Vor den French Open viel Positives

In dieser Turnierwoche schrammen Wiener SpielerInnen auf internationaler Bühne oft nur extrem knapp am großen Erfolg vorbei.