Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Sebastian Fisar neuer Jugendkoordinator

Mit dem 42-Jährigen wird es in der Jugendarbeit 2019 einen Schwerpunkt im Tour-Coaching geben. Fisar wird auch weiterhin als Meisterschaftskoordinator tätig sein.

©GEPA-Pictures
Der Vorstand des WTV hat Mag. Sebastian Fisar, 42, einstimmig zum Jugendkoordinator bestellt. Der Betriebswirt, der jahrelang als Manager in der Privatwirtschaft tätig war, kennt die Wiener Tennisszene, ist mit den Trainern und Akademien der Jugendlichen laufend in Kontakt, hat selbst Turniere veranstaltet und verfügt über Know-how bei der nationalen und internationalen Turnierbetreuung. Sebastian Fisar wird seine Funktion als Jugendkoordinator zusätzlich zu seiner Funktion als Meisterschaftskoordinator ausüben. Fisar hat im Sommer die Wiener Jugendlichen schon sehr engagiert bei Turnieren gecoacht, da WTV-Präsident Christian Barkmann im Tour-Coaching einen ganz wichtigen Beitrag zur Förderung der Jugendlichen sieht. Für Sebastian Fisar ist es klar, dass die Jugendlichen ein Umfeld brauchen, in dem sie sich wohl fühlen und dadurch bessere Leistungen erbringen können.Das Thema „Jugendarbeit“ steht ganz oben auf der Agenda von WTV-Präsident Christian Barkmann und seinem Vorstandsteam. Mit Sebastian Fisar wird es in der Jugendarbeit 2019 einen Schwerpunkt im Tour-Coaching geben.

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

In Tulln blühen nicht nur Blumen

Am Sonntag ging auf der Anlage des TC Tulln das NÖTV-KAT 2 Jugend Open zu Ende - mit Riesenerfolgen für WTV-SpielerInnen: So raste etwa Ralph Prucha im u12-Bewerb ohne Satzverlust durch den Raster und holte sich gegen Leander Tauber den Titel. Auch…

Kids & Jugend

Drei WTV-Siege beim ÖTV Jugend Circuit in Kottingbrunn

Am Wochenende ging sowohl in Kottingbrunn (u14, u18) als auch in Neudörfl (u12) das fünfte Turnier des BIDI BADU ÖTV Jugend Circuits 2021 zu Ende. Die WTV-Bilanz: 3 Siege, 1 Finale, 1 Semifinale.

Wochenbilanz

Endstation im Semifinale

In dieser Turnierwoche ist es v. a. die gebürtige Wienerin Sinja Kraus, die beim Damenturnier in Knokke für Schlagzeilen sorgt: Im Viertelfinale eliminiert sie sogar die Nummer 1 des Turniers