Zum Inhalt springen

RollstuhltennisAllgemeine Klasse

Max Neuchrist geht auf Titeljagd

Der regierende Hallen-Meister aus Wien erreichte bei Staatsmeisterschaften zum ersten Mal das Finale, in dem er am Samstag auf Sebastian Öfner trifft. Sinja Kraus misst sich mit Yvonne Neuwirth, die Rollstuhlspieler ermitteln erstmals parallel zur AK ihre Meister.

©GEPA-Pictures | GEPA pictures/ Johannes Friedl

Die "Energie Burgenland Österreichischen Staatsmeisterschaften" der Allgemeinen Klasse in Oberpullendorf sind in der finalen Phase angelangt. Am Freitag wurden auf der Anlage des Sport-Hotel Kurz, wo die Veranstaltung zum 13. Mal in Folge stattfindet, die Semifinali im Einzel ausgetragen. Die Endspiele steigen am Samstag ab 10 Uhr, ORF Sport+ überträgt wie an den drei Tagen live, das unterstreicht die Wertigkeit dieses ÖTV-Flagship-Events. Die Gewinner dürfen sich über ein Rekordpreisgeld von 8000 Euro freuen, die Unterlegenen bekommen die Hälfte.

Bei den Herren kann die Veranstaltung mit der Nummer 1 im Endspiel aufwarten. Sebastian Ofner, der im Vorjahr ebendort Dennis Novak knapp unterlegen war, musste am Freitag gegen Youngster Lukas Neumayer hart kämpfen, ehe sich der Daviscupper aus der Steiermark in drei Sätzen durchsetzte. Gegner im Kampf um den zweiten Staatsmeistertitel nach 2016 ist der Wiener Maximilian Neuchrist - der regierende Hallen-Meister, der in Oberpullendorf noch nie das Finale erreicht hatte, besiegte Filip Misolic glatt in zwei Sätzen. 

Bei den Damen duellieren sich Sinja Kraus und Yvonne Neuwirth (Siegerin 2012) um den Titel. Zukunftshoffnung Kraus profitierte im Semifinale von der Aufgabe Melanie Klaffners, die routinierte Neuwirth rang die als Nummer 1 gesetzte Barbara Haas in drei Sätzen nieder.

Semifinal-Ergebnisse Freitag
Sinja Kraus (3) - Melanie Klaffner (2) 6:1, 3:2 Aufgabe
Yvonne Neuwirth (4) - Barbara Haas (1) 6:4, 0:6, 6:2
Maximilian Neuchrist (5) - Filip Misolic (8) 6:4, 6:1
Sebastian Ofner (1) - Lukas Neumayer 6:3, 3:6, 6:3. 

ALLE ERGEBNISSE

Programm für Samstag
10 Uhr: Damen-Finale
Nicht vor 11.30 Uhr: Herren-Finale
Im Anschluss: Herren-Semifinale Rollstuhltennis

ORF Sport+ überträgt ab 10 Uhr live, oetv.at und laola1.at streamen live.

Besser geht's nicht
Bei der traditionellen Pressekonferenz am Freitag wurde Hausherr Günter Kurz mit Lob förmlich überschüttet. Der burgenländische Sport-Landesrat Heinrich Dorner, der Oberpullendorfer Bürgermeister Rudolf Geißler, die CEOs Stephan Sharma und Reinhard Czerny vom neuen Titelsponsor Energie Burgenland, ÖTV-Vizepräsidentin Elke Romauch, ÖTV-Geschäftsführer Thomas Schweda, ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer, Daviscup-Kapitän Stefan Koubek, Daviscup-Legende Hans Kary, ÖTV-Sportkoordinatorin Marion Maruska, Barbara Haas, Sebastian Ofner, Skispringer Andreas Goldberger und Rollstuhltennis-Ass Nico Langmann waren unisono der Meinung: Besser können Österreichische Staatsmeisterschaften nicht organisiert und durchgeführt werden. Ein  exemplarisches Statement von Elke Romauch: "Wir sind jetzt schon das 13. Mal in Oberpullendorf zu Gast. Es ist unglaublich, wie sich diese Veranstaltung Jahr für Jahr weiter entwickelt hat und wie professionell hier gearbeitet wird. Besser geht's nicht."

Günter Kurz nahm das Lob dankend entgegen. "Es hat auch heuer extreme Freude gemacht. Ursprünglich hatten bei Damen und Herren neun aus den Top-10 in Österreich genannt. Das ist schon sensationell und spornt uns für das kommende Jahr an." 

Nicht zu kurz kam in Oberpullendorf wie immer der Spaß abseits des Wettkampfgeschehens. Beim Hobby-Doppel-Turnier wurden 8250 Euro für "BurgenländerInnen in Not" eingespielt. Gesichtet wurden neben den oben erwähnten u.a. Robert Almer, Andreas Dober, Raimund Hedl, Franz Hasil und Norbert Darabos.

Rollstuhltennis-Ass Nico Langmann mit ÖTV-Vizepräsidentin Elke Romauch
Sportliche Prominenz bei der Pressekonferenz: Andreas Goldberger, Nico Langmann, Jürgen Melzer, Marion Maruska (vorne von links) sowie Sebastian Ofner, Barbara Haas, Stefan Koubek und Hausherr Günter Kurz (hinten von links)

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Die WTV-Erfolgsserie beim Team Cup geht weiter

Bereits zum vierten Mal in Folge schafften es die besten u9- und u10-Kids des WTV einen Stockerlplatz beim Team Cup in der Südstadt zu erreichen, diesmal glänzte die Silberne. Einzig Oberösterreich war dieses Jahr nicht zu schlagen, doch die Konstanz…

Wochenbilanz

Tamara Kostic - mit 15 schon eine Dame

In dieser Turnierwoche sind es keine Siege oder Finaleinzüge von Wiener SpielerInnen, die Schlagzeilen machten: Auf der ITF Women's World Tennis Tour erreicht die erst 15-jährige Tamara Kostic nach erfolgreich durchlaufener Qualifikation erstmals in…