Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Sieg für Schmid/Cavic beim ÖTV-Jugend Circuit in Neudörfl

Die Bilanz der WTV-SpielerInnen nach dem zweiten Turnier des ÖTV-Jugend Circuits in Neudörfl (u16): Eine überraschende Auftaktniederlage für Stephan Kortenhof, drei Viertelfinale im Einzel, ein Finaleinzug im Burschen-Doppel und ein Sieg im Mädchen-Doppel.

Das große Ziel von Stephan Kortenhof (re.) für diese Saison war, sich mit einem "Mix aus ITF- und u16-Tennis Europe-Turnieren" (Kortenhof) step-by-step nach vorne zu arbeiten. Ebenso wichtig sind für Österreichs Nummer 4 im u16-Ranking aber auch die einzelnen Turniere des ÖTV-Jugend Circuits: Bereits zum Auftakt der Turnierserie hatte der CTP Pötzleinsdorf-Spieler in Oberpullendorf das Semifinale erreicht und musste sich erst dort seinem Dauergegner ("2016 hab' ich acht oder neun Mal gegen ihn gespielt") Lukas Neumayer (STV) geschlagen geben. Beim zweiten Turnier in Neudörfl (3. - 8.1.2017) kam für den an Nummer 3 gesetzten Wiener allerdings schon zum Auftakt das Aus: Kortenhof unterlag dem Qualifikanten Mihaly Adam Deli glatt mit 2:6, 3:6. "Ich kannte ihn vorher überhaupt nicht", so Kortenhof nach der Partie. Ein Freund hatte ihn vor dem linkshändrigen Ungarn allerdings gewarnt "und mir gesagt, dass er gut ist." Ein weiteres Handicap: "Es war leider nicht so mein Tag: Bei den wichtigen Punkten habe ich zuviele Fehler gemacht." Im zweiten Satz lag er sogar zwei Mal mit einem Break voran, konnte die Chancen aber nicht nutzen. "Ich bin auch mit dem Belag nicht gut zurecht gekommen und meine Aufschlagquote war im ersten Satz extrem schlecht."

Sieg im Doppel für Anna Schmid / Valentina Cavic

Wesentlich erfreulicher ging das zweite Turnier des ÖTV-Jugend Circuits für Anna Schmid (2. v. re.) und Valentina Cavic zu Ende: Das an Nummer 2 gesetzte WTV-Doppel besiegte im Endspiel die beiden Oberösterreicherinnen Stefanie Auer / Ava Neuburger-Higby glatt mit 6:1, 6:3. Die weitere Bilanz der Wiener SpielerInnen: Stephan Kortenhof erreichte mit Partner Lukas Neumayer das Endspiel. Dort musste sich das WTV-STV-Duo allerdings Niklas Waldner (TTV) und Niklas Rohrer (VTV) hauteng mit 6:2, 3:6, 8:10 geschlagen geben. Im Einzel lieferte sich Stefan Petrovic  im Viertelfinale mit Morris Kipcak (STTV) einen harten Kampf und musste sich erst nach drei Sätzen geschlagen geben - 2:6, 7:5, 1:6. Und auch für Valentina Cavic (2:6, 4:6 gegen Anna Gröss) und Anna Schmid (4:6, 6:1, 5:7 gegen Nicole Mikulan) kam in der Runde der letzten acht Spielerinnen das Aus.

Link:

ÖTV-Jugend Circuit (u16) in Neudörfl | Raster
Stefan Petrovic
Jovana Peric

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

In Wimbledon? In Flushing Meadows? Oder doch im Wohnzimmer?

Spiel, Satz und Sieg – mit einer digitalen Innovation! VR Motion Learning, ein Wiener Start-up, arbeitet derzeit an einer authentischen Virtual Reality-Tennisanwendung mit echter Ballphysik. Für WTV-Präsident Christian Barkmann „sind solche Lösungen…

Wochenbilanz

Mit 14 besser als 15- oder 16-Jährige

Die erfreulichsten Schlagzeilen in dieser Turnierwoche kommen von Tamara Kostic, die es im polnischen Pszczyna durch die Bank mit älteren Gegnerinnen zu tun bekommt. Erst die Nummer 1, eine um zwei Jahre ältere Gegnerin, kann die Kaderspielerin…

Verbands-Info

"Einer der Stars war diesmal der Livestream!"

Aus einer (coronabedingten) Notlösung wurde ein absolutes Top-Event: Da bei den ÖMS auf der Anlage des Colony Clubs keine Zuschauer vor Ort erlaubt waren, streamte der neue WTV-Partner GHMedia GmbH sämtliche Partien im Internet. Und die User nahmen…