Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Sinja Kraus: Nachwuchsspielerin des Jahres 2019!

Sinja Kraus und Filip Misolic wurden zu den "Österreichischen Nachwuchsspielern 2019" gewählt. Kraus' Wurzeln liegen in Wien, das deutsche Mainz ist ihre sportliche Heimat.

©GEPA Pictures

Alljährlich wählen der ÖTV und die neun Landesverbände die Nachwuchsspielerin und den Nachwuchsspieler des Jahres. Bei den Burschen fiel die Wahl auf Filip Misolic. Bei den Mädchen durfte Sinja Kraus die Auszeichnung im Rahmen des WTA-Turniers Upper Austria Ladies Linz entgegennehmen. Den Preis überreichten ÖTV-Sportkoordinatorin und Fed-Cup-Kapitänin Marion Maruska, Barbara Schett und Linz-Veranstalterin Sandra Reichel auf dem Center Court. Die 17-jährige Sinja Kraus ist seit heuer Mitglied des Fed Cup-Teams. Im Matura-Jahr etablierte sie sich bei den Juniorinnen in den ITF-Top-100 und erreichte bei einem 15.000er-Turnier in Belgien das Endspiel. Ihren sportlichen Stützpunkt hat Sinja Kraus in Mainz (TSC Mainz), ihre Wurzeln liegen aber in Wien. Mutter Claudia Tranker konnte 1982 den Titel der Österreichischen Meisterin (u18) erringen. Sinjas Onkel war kurz Verbandstrainer in Wien und hatte in den 80er-Jahren die 10- bis 14-Jährigen betreut. Claudia Tranker: „So gut wie meine Töchter waren wir aber beide nicht.“
(Quelle: ÖTV; Red.)

Top Themen der Redaktion

Wochenbilanz

Tristan-Samuel Weissborn gewinnt in Losinj

In Rennes hatte er im Jänner 2020 das Dutzend voll gemacht, vor einem Jahr holte er in Barcelona seinen 13. Titel. In dieser Turnierwoche erhöht Tristan-Samuel Weissborn mit Partner Andrej Martin an seiner Seite seine Siegesbilanz auf der…

Wochenbilanz

Zwei Semi- und sechs Viertelfinale

In dieser Turnierwoche sind es Maximilian Neuchrist und Neil Oberleitner, die international die weitesten Wege im Raster zurücklegen können.

Kids & Jugend

Wiener Walzer in Maria Lanzendorf

Am Montag (11.10.) ging in Maria Lanzendorf ein NÖTV Kat. 2-Turnier zu Ende, bei dem in beinahe jeder Altersklasse WTV-SpielerInnen um den Sieg mitspielten oder ihn sich holten. Am beeindruckendsten war dabei die Bilanz von Ralph Prucha (u12), der…