Zum Inhalt springen

Turniere

Starke Turnierwoche endet erst mit Endspiel-Niederlage: Weissborn erreicht in Cordoba erstes ATP-Tour-Finale

Tristan-Samuel Weissborn konnte beim ATP-250-Turnier in Cordoba überzeugen. Der 30-jährige Spieler des Wiener Athletiksportclubs bewies einmal mehr seine Doppel-Fähigkeiten. Gemeinsam mit Partner Andrej Martin aus der Slowakei gelang Weissborn in Argentinien der Sprung ins Finale.

©GEPA-pictures | GEPA pictures/ Patrick Steiner

Eine tolle Woche geht für Tristan-Samuel Weissborn im argentinischen Cordoba zu Ende. Der Wiener erreichte mit dem Slowaken Andrej Martin das Doppel-Finale des dortigen ATP-250-Events. Erst dann war gegen die mexikanisch-argentinische Paarung Santiago Gonzalez/Andres Molteni Endstation. Letztlich hieß das Ergebnis 7:5, 6:3 für das an Position eins gesetzte Duo. Zufrieden konnte Weissborn nach seinem ersten ATP-Tour-Finale dennoch sein. Anfang der Woche sah es nämlich noch so aus, als könnten Weissborn/Martin das Turnier gar nicht spielen. Erst die verletzungsbedingte Absage von Dominic Thiem, der mit dem Ecuadorianer Diego Hidalgo antreten wollte, ebnete den Weg des Gespanns ins Hauptfeld.

Weltranglisten-Verbesserung um 20 Plätze

Als Alternates feierten Weissborn/Martin in Runde eins gleich einen bärenstarken Sieg und besiegten das französisch-monegassische Duo Benoit Paire/Hugo Nys in zwei Sätzen. Es folgte ein Triumph im Champions-Tiebreak über die Brasilianer Rafael Matos und Felipe Meligeni Rodrigues Alves und die österreichisch-slowakische Paarung war bereits im Semifinale. Auch dort brachte der Champions-Tiebreak nach Satzgleichstand die Entscheidung und auch diesmal gingen Weissborn/Martin als Sieger vom Platz. Gegen die Spanier Jaume Munar und Roberto Carballes Baena lautete das Ergebnis am Ende 3:6, 6:3, 10:6. Mit seinem Finaleinzug macht Weissborn in der Weltrangliste ganze zwanzig Plätze gut und verbessert sich auf Rang 110.

Top Themen der Redaktion